Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Biologie’

Der vielseitige Nutzen von Seegraswiesen

Gesunde Ökosysteme sind wichtige CO2-Senken. Das gilt auch für die Seegraswiesen in der Ostsee, die allerdings stark unter den steigenden Wassertemperaturen leiden. Forschende aus Kiel arbeiten an einer Lösung. 100-Watt-LEDs hängen über sechs kleinen Becken, in denen Wasser munter vor sich hin gluckert und lange, dünne Halme von einer sanften Welle immer hin- und hergeschaukelt werden.

Der Geomar-Biologe Thorsten Reusch zieht eine weiße, flache Plastikbox aus dem Becken hoch. Sie ist mit Sediment vom Ostseeboden gefüllt und mit vielen grünen Seegrasbüscheln bewachsen.

Aber da ist auch noch deutlich mehr. „Dann sind diese Boxen mittlerweile ein ganz kleines Ökosystem geworden“, erzählt er. „Hier haben sich Wattwürmer angesiedelt, die diese wilden Haufen hier bilden. Man sieht hier ganz viele kleine Krebschen rumhuschen und Schnecken sitzen da drauf. Also, genau, wie es sein soll.“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/seegras-klimaschutz-artenschutz-ostsee-100.html

Küstenfeuchtgebiete gehören zu den besten Ökosystemen der Meere, um den Klimawandel zu bekämpfen, wie neue Forschungsergebnisse bestätigen.

Eine in dieser Woche in der Zeitschrift Frontiers in Ecology and the Environment veröffentlichte Studie verglich das Kohlenstoffbindungspotenzial einer Handvoll Meeresökosysteme und fand heraus, dass Mangroven, Salzwiesen und Seegraswiesen den größten Einfluss auf den Klimawandel haben. Weniger helfen helfen Korallenriffe und Seetangbetten.

https://tecnewsnow.com/wetlands-can-help-fight-climate-change-474944

Read Full Post »

Sie sieht aus wie ein Mini-Kamel mit Flügeln, jedenfalls für Menschen mit viel Fantasie: die Kamelhalsfliege. Schon zu Dinosaurierzeiten hat es sie gegeben, trotzdem kennt sie kaum jemand. Auch deswegen wurde sie zum Insekt des Jahres 2022 gekürt.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kamelhalsfliege-ist-insekt-des-jahres-100.html

Read Full Post »

Dieses Video enthält den Gesang des Kernbeißers, des Girlitzes, des Grünfinken, des Gimpels und des Bluthänflings.

Read Full Post »

Bakterien und Viren haben ihr Ruf weg – für die meisten Menschen sind sie schlicht Krankmacher. Aber das sind sie nicht nur. Ganz im Gegenteil: Für das Leben auf der Erde sind sie unverzichtbar und sie gelten als Motor der Evolution. (BR 2020) Bayern2 RadioWissen

Read Full Post »

„Sehr geliebt habe ich die „Souvenirs Entomologiques“ von Jean-Henri Fabre, ein unvergleichliches Buch, das in der Leidenschaft des Beobachtens und der grenzenlosen Liebe zum lebenden Wesen der Bibel weit überlegen ist.“

Read Full Post »

Der Insektenforscher Jean-Henri Fabre (1823-1915) gilt in Frankreich bis heute als berühmter Vertreter einer anschaulichen Wissenschaft. Seine Nähe zu den Menschen und sein unakademischer Stil eröffneten einem breiten Publikum die zauberhafte Welt der Insekten.

In seinem Werk „Souvenirs Entomologiques“ fasste der Forscher seine Lebensgeschichte zusammen, die eng mit seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft ist…,.. archive.org

Ich glaube nicht an Gott, ich sehe ihn„, versicherte er im hohen Alter. Inmitten einer positivistischen Welt, die Analyse und Berechenbarkeit absolut setzt, entdeckte Fabre die Schönheit der Schöpfung. (Klappentext)

Read Full Post »

Biologe und Naturfilmer Jan Haft bei Rosemarie Tuchelt

Er filmt Wiesen, Wälder und Bäche – der Biologe und vielfach ausgezeichnete Naturfilmer Jan Haft hat sich in seinem neuesten Film und Buch der Natur seiner Heimat angenommen. Unter dem Titel „Heimat Natur“ taucht er mit seinen Objektiven ein in die schönsten Lebensräume, von den Alpen bis zur See. Dabei zeigt er die Schönheit, aber auch die Gefährdung unserer heimischen Natur. Im Gespräch in hr2-kultur geht es um seinen besonderen Blick auf unsere Wunder der Natur, um sein manchmal sehr langes Warten auf Tiere und warum das Anthropozän, das Zeitalter des Menschen, nicht in einer Katastrophe enden muss. Sendung: hr2-kultur, hr2.de/podcasts

Read Full Post »

Unser Boden ist ein komplexes Biotop aus Tieren und Mikroorganismen, das teils noch wenig erforscht ist. Gifte, Plastikmüll oder Bodenverdichtung gefährden das Gleichgewicht. Das Bundesamt für Naturschutz hat jetzt den ersten Bodenreport erarbeitet. (6 min) Radio Wissen Bayern 2

Read Full Post »

Read Full Post »

Older Posts »