Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Beachtung’

Stoss ihn, er wird dir verzeihen. Schmeichle ihm – vielleicht wird er dich durchschauen, vielleicht auch nicht.

Aber schenke ihm keine Beachtung, und er wir dich hassen – selbst wenn er dies bis zu seinem Tode zu verbergen weiss.

aus: Karawane der Träume, Sphinx, Basel 1982

Read Full Post »

Das Bedürfnis nach Beachtung wird in der psychologischen Literatur bisher weitgehend vernachlässigt. Das für mich Brauchbarste, was ich zu diesem Thema gelesen habe, fand ich bei Idries Shah in seinem Buch „Wege des Lernens“ im Kapitel ‚Characteristics of Attention and Observation‘. Die Psychoanalyse beschäftigt sich zwar mit diesem Thema in der Objektbeziehungstheorie, doch auf einem abgehobenen, theoretischen Niveau, das die Gegebenheit eines wirklichen Bedürfnisses eher verschleiert als erhellt, z. B.durch die unglückliche Formulierung ‚gesunder Narzissmus‘. Interesse am eigenen Körper und der eigenen Person ist Voraussetzung für Überleben, für Wohlbefinden und für Selbstkenntnis und so gesund wie der Durst für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt; der Narzissmus hingegen bezeichnet die krankhafte Selbstverliebtheit. Gesunder Narzissmus ist eine ebenso sinnlose Bezeichnung wie gesunder Alkoholismus.

Ich folge in meiner Einschätzung Idries Shah: Das Bedürfnis nach Beachtung wirkt in praktisch allen zwischenmenschlichen Begegnungen. Alles, was Menschen miteinander tun – sei es geben und nehmen, verkaufen und kaufen, führen und folgen, lehren und lernen, predigen und horchen usw. – dient dem Austausch von Beachtung. Je bewusster das Bedürfnis nach, der Austausch von und der Umgang mit Beachtung ist, desto größer sind die Chancen, daß wir in einer Begegnung außer Austausch von Beachtung auch noch anderes bewirken können.

Read Full Post »