Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Bayern Alpha’

Read Full Post »

Doku BR 2000 von Anita Eichholz. Aufnahme: BR-Alpha 08.01.2000. Paul Klee, 1879 in der Schweiz geboren, entschloss sich mit 18 Jahren zu einem Kunststudium an der Münchner Aka­demie bei Franz von Stuck. Die »Kunststadt« München bot ihm die Anregungen, die er benötigte. Er versäumte kaum eine wichtige Opern- oder Theateraufführung und besuchte Museen. In München lernte er auch die angehende Pianistin Lily Stumpf kennen. Nach der Heirat 1906 übersiedelte er ganz nach München und zog in die Ainmillerstraße. Er fand Anschluss an den Künstlerkreis »Der Blaue Reiter« und hatte Erfolg mit ersten Ausstellungen. Den Ersten Weltkrieg überstand er, mit Tamfarbenanstrichen beschäftigt, in der Flugwerft Oberschleißheim. Der Film zeigt Klees künstle­rische Entwicklung anhand wichtiger Frühwerke, die auf verblüffende Weise seine Umgebung »sichtbar« machen.

Read Full Post »

Porträt des Malers, 2005 (Bayern Alpha. Reihe „Faszination Kunst“) . Von Jacqueline Kaess-Farquet.

René Magritte war ein Meister des Mysteriums. Seine Bilder laden zu vielfältigen Interpretationen ein, entziehen sich jedoch einer abschließenden Erklärung. Hinter der Fassade eines kleinbürgerlichen Lebens entstanden in seinem Haus in Brüssel Bilder, die die gewohnte Welt der alltäglichen Dinge radikal in Frage stellen. Sie zeigen eine brüchige Realität, hinter der das Unerwartete lauert. Der Mann mit der Melone wurde Magrittes Markenzeichen, der Künstler inszenierte sich als Allerwelts-Bürger und verschwand hinter der Maskierung.

Read Full Post »

Mit Intuition die Zukunft gestalten. Intuition, die hat jeder Mensch aber er weiss nicht woher sie kommt sagt der Quantenphysiker und Traeger des Alternativen Nobelpreises Professor Dr Hans Peter Dürr. Doch was ist Intuition?Bauchgefühl? Geistesblitz? Innere Anschauung? Gefuehltes Wissen? Eine einheitliche Definition gibt es nicht. Jeder scheint unter Intuition etwas anderes zu verstehen.

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »

Le Peintre – Max Ernst Produktion WDR 1996, aus der Reihe „Rückblende“, Film von Léo Koesten Aufnahme: BR-Alpha 06.04.2011

Read Full Post »

Porträt des Malers Max Ernst (1891-1976), der zusammen mit Hans Arp in Köln die „Dada“-Gruppe gründete. Ab 1922 in Paris lebend, gehört er dort zu den Vätern des Surrealismus. Nach Jahren in den USA und der Rückkehr nach Frankreich, werden ihm viele Ehrungen und Auszeichnungen zu Teil.. In dem Doku-Porträt erzählt Max Ernst aus seinem Leben. Wissenschaftliche Beratung: Werner Spies. Regie: Hannes Reinhardt …

Irma P. schreibt: Max Ernst beherrscht die deutsche Sprache wie kein Zweiter, obwohl er die meiste Zeit seines Lebens außerhalb von Deutschland weilte. Großartig. Nie verliert er den Faden, immer weiß er einen komplizierten Satz auf rechte Art zu beenden. Was für eine Vitalität! Er hat auch ein bißchen gemogelt (oder gezaubert) 3 Fäden aus einer Farbkanne über die Leinwand.

Read Full Post »

Read Full Post »

Older Posts »