Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Aufklärung’

Wir müssen Aufklärung neu denken, fordert die Philosophin Corine Pelluchon. Sie will universelle Rechte auf andere Wesen ausdehnen und den Anspruch auf Vernunft und Gerechtigkeit verteidigen. Denn die Gegner der Aufklärung seien stark.

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Mit diesem Leitsatz formulierte Immanuel Kant ein einflussreiches Plädoyer für Emanzipation und Autonomie des Individuums. Auch die Erklärung der Menschenrechte gründet auf der Philosophie der Aufklärung. Die Überzeugung, dass alle Menschen mit gleichen, universellen Rechten ausgestattet sind, gehört zu den Kernwerten westlicher Demokratien und emanzipatorischer Bewegungen weltweit…,.. DLF Kultur

Read Full Post »

Heinrich von Kleist begann seine Laufbahn als Dichter im Zeitalter der Aufklärung. Die Botschaften Immanuel Kants versuchte er nach Frankreich zu bringen. Seine Karriere beendete er als Franzosenhasser. Gleich darauf folgten die Befreiungskriege gegen Napoleon. Dieses Zeitalter von 1807 bis 1815 enthielt eine große Hoffnung für Europa. Diese Hoffnung ging vollständig verloren. Dr. Ulrike Sprenger, Verfasserin des PROUST-ABC, berichtet. dctp.tv

Read Full Post »

In den Berlinischen Monatsschriften erschien 1784 der legendäre Essay von Immanuel Kant „Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?“. Nach Kant geht es bei diesem Projekt um den „Mut, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen„.
 
Prof. Dr. Steffen Martus über Immanuel Kants Jahrhundert: Von Leibniz über die fulminanten Neugründungen der Universitäten Göttingen und Halle bis hin zur Guillotine der Schreckenszeit in der Französischen Revolution.

Read Full Post »

Read Full Post »

Töten kann jeder Kretin. Aber Aufklären, das ist eine Kunst. Deswegen hat der BR das Nachtstudio aufgefordert, das eingestellte 00-Programm wiederzubeleben. Wir haben sofort die Besten der Besten rekrutiert und besitzen jetzt eine schlagkräftige Truppe gegen Selbstgerechtigkeit, Stumpfsinn und Salbadern.

Unsere Aufgabe ist klar: die Flamme der Aufklärung zu schützen und weiterzureichen. Wir nutzen dazu das avancierteste technische Mittel: das Radio. Wir schicken Strahlen hinaus in die Welt und dringen so in alle Köpfe ein. Es werde Licht! Es werde Radio! Es werde Wildes Denken!

Noch ungehört, aber sicher hörenswert: radio.friendsofalan.de

Read Full Post »

In seinem Buch „Aufklärung – Das deutsche 18. Jahrhundert“ skizziert Steffen Martus auf fulminante Weise ein Epochenbild. Immanuel Kant kommt darin als marktschreierischer Werbetexter der Aufklärung vor, die damaligen Verhältnisse erscheinen als ein meisterhaftes Wimmelbild.

Zwei Krönungsszenen rahmen dieses Epochenbild, beide spielen in Königsberg. Im Winter des Jahres 1700 bricht der Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg auf zu jenem abgelegenen Ort, um sich – akribisch diplomatisch vorbereitet – selbst am 18. Januar 1701 die Königskrone aufzusetzen.

Als Friedrich I., König von Preußen, kehrt er zurück nach Berlin. 83 Jahre später beantwortet der Königsberger Philosoph Immanuel Kant in der Zeitschrift „Berlinischen Monatsschrift“ die Frage „Was ist Aufklärung?“ mit jenen berühmten Sätzen, die heute der Sound der Aufklärung sind. Aufklärung – so postulierte er – sei der Ausgang des Menschen aus selbstverschuldeter Unmündigkeit.- deutschlandradiokultur.de/

Read Full Post »

In einer Podiumsdiskussion auf dem Kongress haben Sie collective hatred, also kollektiven Hass, als eine der großen Bedrohungen für die Ziele der Aufklärung im 21. Jahrhundert bezeichnet. Wie ist es denn mit fehlender Bildung, Armut und sozialer Ungleichheit? Welche Rolle spielt das bei der Frage nach solchen Bedrohungen und für die Gewährleistung von Religions- und Weltanschauungsfreiheit?

Man kann natürlich immer alles mit allem in Verbindung bringen. Das ist häufig das Problem dieser „Mega-Fragen“, weshalb dann auch die Antworten immer etwas zufällig sind. Und so etwas ist unbefriedigend, das würde ich sofort zugeben. Und ja, ich gebe Ihnen Recht. Natürlich spielt Bildung eine Rolle, aber Aufklärung ist nicht dasselbe wie Bildungszugewinn. Mein persönlicher Lieblingsdenker der Aufklärung, Immanuel Kant, hat sich in dieser Frage sehr von Jean-Jacques Rousseau inspiriert gesehen. Rousseau hatte festgestellt, dass Aufklärung in eine neue Form von Bildungsdünkel umschlagen kann. Sodass man meint, der Wert eines Menschen steige mit seinen akademischen Zertifikaten usw.  Hier muss man aufpassen. Zweifellos hat Bildung auch etwas mit Aufklärung zu tun, und deshalb sind Aufklärungsprojekte immer auch Bildungsprojekte. Aber wir brauchen Vorsicht, dass es nicht in eine Art Bildungsdünkel umschlägt. – Genauso beim Thema Armut.- www.diesseits.de/

Read Full Post »