Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Alexander Kluge’

Der letzte der Nürnberger Kriegsverbrecher Prozesse hatte den Namen „OKW-Prozeß“ und richtete sich gegen hohe deutsche Militärs. Stellvertretend für das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) und die Elite des deutschen Militärs wurden angeklagt: Feldmarschall Wilhelm Ritter von Leeb, Die Panzergeneräle Hoth und Reinhardt, der Generalstäbler Warlimont, sowie verschiedene Front- und Etappenbefehlshaber. Es war eindeutig, dass unter dem Verantwortungsbereich dieser Generäle Kriegsverbrechen begangen worden waren, sagt der Historiker Jörg Friedrich, verwirrend aber für die Richter und Prozessbeobachter war zugleich, daß niemand den Angeklagten, wenn man ihre Erscheinung ansah, diese Verbrechen zutraute. Wo liegt der Punkt, an dem zivilisierte Menschen dennoch zu „Instrumenten der Vernichtungswut“ werden? Der Prozeß enthüllte keine „Fratze des Barbaren“, sondern beleuchtete voll den Umschlag von militärischer Schwäche in Brutalität, wie sie für den Krieg charakteristisch ist. – dctp.tv

 

Werbeanzeigen

Read Full Post »

STANISLAW LEMS UND ARNO SCHMIDTS UTOPISCHE ROMANE

Man kann die brillanten Romane Stanislaw Lems als eine Kartierung der Realität und nicht bloß als Phantasien lesen. Das Gleiche gilt für Arno Schmidt in seinen Romanen „Schwarze Spiegel“ und „Kaff oder Mare Crisium“. Wie nahe Arno Schmidts Darstellungen eines Dritten Weltkriegs sind, zeigt sich nachträglich an den Realitäten des Jahres 1983, in dem sich der Kalte Krieg um ein Haar in einen „heißen“ Atomkrieg verwandelt hätte.

Dr. Bernd Flessner, Universität Nürnberg, gehört zu den besonderen Kennern jener Science-Fiction-Literatur, die die realistischsten Romane des 20. Jahrhunderts schrieb: des Werks von Stanislaw Lem und Arno Schmidt.

https://www.dctp.tv/filme/die-zukunft-steckt-mitten-der-gegenwart-newsstories-10022016?fbclid=IwAR2wJyRf1RX-xOLkB-sKiFEHNC_TZNX2Ol4r9k_bNMxyCq7fSCuzUsW8orA

Read Full Post »

DER AUTOR ALS ANWALT DER ZUKUNFT

Das Genre des kommerziellen Science-Fiction-Romans erfindet Welten, in die die Phantasie auswandern kann: Exodus aus Wirklichkeit und Gegenwart. Die großen Poeten dagegen, wenn sie sich mit Zukunft befassen, spiegeln die Gegenwart, indem sie von zukünftigen Verhältnissen berichten. Großmeister in dieser authentischen Form des Zukunftsromans ist der polnische Dichter Stanislaw Lém. Über die Gegenwart Polens darf er (wegen der Zensur) nicht viel erzählen. Also hat er die wohl besten Science-Fiction-Romane der Welt geschrieben. Zum Beispiel SOLARIS, die Geschichte einer Sonne, die ein Lebewesen ist oder die vielen Geschichten vom Raumpilot Pirx. Ganz anders in der Formulierung, aber parallel in der Authentizität des Poetischen: Arno Schmidt. Seine Gelehrten auf dem Mond und der Held seines Romans SCHWARZE SPIEGEL, der die Katastrophe des Kalten Kriegs überlebte, gehören zu den Meisterwerken des phantastischen Realismus. dctp.tv

 

Read Full Post »

Für den Autor Alexander Kluge hat der Zuspruch zur AfD im Osten Deutschlands damit zu tun, dass die Menschen von ausbleibenden Reformen frustriert sind. Eine Lösung gebe es, wenn Ostdeutsche sich trauten, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Weil ihm jetzt der Klopstock-Preis für Literatur des Landes Sachsen-Anhalt in Quedlinburg verliehen wurde, hat sich Deutschlandradio Landeskorrespondent Christoph Richter mit Kluge in dessen nahegelegener Heimatstadt Halberstadt getroffen und über 30 Jahre Friedliche Revolution, das Jahr 1989 und die Lage in Ostdeutschland gesprochen.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/alexander-kluge-ueber-ostdeutschland-eigeninitiative-statt.1013.de.html?dram%3Aarticle_id=457049&fbclid=IwAR2qQF_OqMu4z9i1ti9WCO8NVGr13C4DVZEPye5y1YbO2dsXzhbfd_9iTHI

Read Full Post »

Nach über 20 Jahren hat Alexander Kluge wieder einen Kinofilm gedreht, gemeinsam mit dem philippinischen Regisseur Khavn De La Cruz. „Happy Lamento“ ist ein Musikfilm der besonderen Art, der das Reale und das Unwahrscheinliche wild zusammenführt.

Für Alexander Kluge gehört es zum Filmemachen dazu, den Zuschauer herauszufordern.

„Der Abbildrealismus, der notwendig ist, um für alle Zuschauer etwas zu schaffen,“ so Kluge, „zwingt, dass man auf der Leinwand meist das Wahrscheinliche darstellt. Das, was als real gilt. Das liegt wie Lava über dem, was die Kamera eigentlich will und kann. Denn alle wirklichen Verhältnisse und alle menschlichen Beziehungen bestehen aus Unwahrscheinlichkeiten. Man will es manchmal gar nicht glauben.“ Ein treffender Satz für diesen Film, der immer wieder sanft um den Mond kreist. BR24

Read Full Post »

JOSEF DVORAK ÜBER SATANISMUS IN GESCHICHTE UND GEGENWART

Er ist Theologe, Psychoanalytiker und bezeichnet sich selbst als Satanologe. Er erforscht die wechselnden Auffassungen der Menschen über das Böse, über die Welt der Geister und Dämonen, über den ägyptischen Gott Seth, den Widersacher und den Teufel von der Antike bis heute. Sein Standardwerk heisst: „Satanismus, schwarze Rituale, Teufelswahn und Exorzismus in Geschichte und Gegenwart“. dctp.tv

Read Full Post »

NEWS & STORIES VOM 16.09.2001 – PETER BERLING ÜBER UNBEKANNTE FILME UND FILMPROJEKTE VON RAINER WERNER FASSBINDER

Filmtitel wie KATZELMACHER, HÄNDLER DER VIER JAHRESZEITEN, ANGST ESSEN SEELE AUF, LIEBE IST KÄLTER ALS DER TOD, DIE EHE DER MARIA BRAUN, BERLIN ALEXANDERPLATZ, QUERELLE (nach Jean Genet) haben den Ruhm von Rainer Werner Fassbinder begründet. Es gibt aber auch unbekannte Projekte und hinterlassene Filme des früh verstorbenen Filmgenies. Fassbinders Biograph Peter Berling, Rom, behauptet: Rainer Werner Fassbinder ist gut für Überraschungen.- dctp.tv

Read Full Post »

Older Posts »