Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Wanderlust’ Category

Zwar ist der Kahle Asten weder die höchste Erhebung des Sauerlandes, noch Westfalens – obwohl er häufig dafür gehalten wird. Trotzdem ist er mit Abstand der bekannteste Gipfel im Land der Tausend Berge. Grund dafür dürfte zum einen seine leichte Erreichbarkeit nahe Winterberg sein, auf den Gipfel führt eine gut ausgebaute Straße. An seinen Flanken finden sich mehrere Skilifte. Zusätzlich taucht der Kahle Asten dank seiner Wetterstation in vielen Wetterberichten und Büchern, auch Schulbüchern auf ;-).

Das neblige Dach Westfalens

Advertisements

Read Full Post »

Wir wandern die Hermannsweg Etappe 2 von Hörstel nach Tecklenburg.

Und so viel darf vorweg gesagt sein: Uns erwartet ein facettenreicher Weg, viel Abwechslung und eine Menge toller Erlebnisse. Diese Etappe des Hermannsweges überzeugt auf der ganzen Linie! wanderlogbuch.de

Read Full Post »

Franz Werfel: Im allgemeinen merkt sich der Stadtmensch die Bäume nicht, die an seinen Wegen wachsen. Mir aber war`s, als erkannte ich sie alle, und sie alle erkannten mich. Mein Fuß ging auf einem schwingenden Bogen, so weich wie nirgends anders auf der Welt. Ein wollüstig gefederter Boden war`s, ein dürrer, duftender Sumpf, denn auf den entfernteren Pfaden und Labyrinthen des Parks blieb das Fall-Laub liegen und bildete Jahresschichten. Überall öffneten sich Durchblicke, Gänge, Stollen, ins malachitne Bergwerk gesprengt. Manchmal war`s wie ein langer Basar des Schweigens, in den das unbewegte Gezweig mit ausgestreckten Händen hineingriff und verschiedenfarbige Sorten von Stille feilbot. Immer wieder gelangte ich zu den beiden Weihern, zu diesen stehenden Wassern meiner ertrunkenen Kindheit, mit ihren giftigen Überzügen aus kupferigen Grünspan. In diesen Überzügen klafften jähe Löcher voll gurgelnden Schwarzwassers auf, in dem sich große Kaulquappen und winzige Fische tummelten wie verrückt.

Read Full Post »

Der Königspinguin

http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/002/00125-Koenigspinguin/mz00125-Koenigspinguin.html

Read Full Post »

Read Full Post »

Emscher-Lippe

Read Full Post »

Vor mehr als 30 Jahren wurde Joachim Klöckner zum Minimalisten. Er begann unnütze Gegenstände zu verschenken. Inzwischen passt sein gesamter Besitz in einen Rucksack. Doch auf einen Gegenstand würde er nur ungern verzichten.

Kaum etwas besitzen und trotzdem glücklich sein? Für Joachim Klöckner ist das kein Widerspruch. Im Gegenteil, es mache ihm richtig Spaß auf Dinge zu verzichten. Zum Minimalisten wurde er, als er nach der Katastrophe in Tchernobyl begann als Energieberater für Unternehmen zu arbeiten. Nachhaltigkeit im Beruf, Konsum im Privatleben. Das passte für Klöckner irgendwie nicht zusammen.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/minimalist-seit-30-jahren-wenn-das-leben-in-einen-rucksack.2165.de.html?dram:article_id=434971

Read Full Post »

Older Posts »