Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Neue Musik’ Category

Advertisements

Read Full Post »

Jon Hassell ist vermutlich einer der Musiker und Komponisten, der mir neben Boards of Canada und Meat Beat Manifesto bis jetzt die allerglücklichsten kosmischen Abfahrten beschert hat. Ich nenne Hassell bewußt nicht im Jazz-Kontext, den da gehörte er für mich auch niemals hin. Aber in welches Genre eigentlich? Ich glaube, er hat die wunderbare musikalische Nische, die er besetzt, ganz aus sich selbst heraus erschaffen. Das beginnt schon bei seiner instrumentalen Hauptstimme, der TrompeteGeistergesang

Read Full Post »

Read Full Post »

Der musikalische Massengeschmack interessierte Frank Zappa nicht. Für ihn zählte nur der eigene Geschmack. Der US-Sänger und -Komponist kreierte aus Rock, Blues und Jazz seinen unbeschreiblichen Stil. Seine heimliche Liebe galt der Neuen Musik.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/vor-25-jahren-starb-frank-zappa-genialer-musiker-und-rock.932.de.html?dram:article_id=434873

Read Full Post »

Read Full Post »

Dane Rudhyar: Die minimal music ist Meditationsmusik. Sie kann Menschen stark anziehen, die wegen ihrer psychischen Komplexe verspannt sind (…) Die sich wiederholenden Muster der Meditationsmusik können verspannte Nerven beruhigen und zu quasi hypnotischen Zuständen führen, in denen der Geist still wird wie ein See, in dem sich der Himmel spiegelt.

Read Full Post »

Det Norske Solistkor og Oslo Camerata under ledelse av Grete Pedersen. Fra åpningskonserten til Oslo Internasjonale Kirkemusikkfestival 2011. Sendt på NRK1 24. april.

Des Menschen Seele Gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, Zum Himmel steigt es, Und wieder nieder Zur Erde muß es, Ewig wechselnd. Strömt von der hohen, Steilen Felswand Der reine Strahl, Dann stäubt er lieblich In Wolkenwellen Zum glatten Fels, Und leicht empfangen Wallt er verschleyernd, Leisrauschend, Zur Tiefe nieder. Ragen Klippen Dem Sturze entgegen, Schäumt er unmuthig Stufenweise Zum Abgrund. Im flachen Bette Schleicht er das Wiesenthal hin, Und in dem glatten See Weiden ihr Antlitz Alle Gestirne. Wind ist der Welle Lieblicher Buhler; Wind mischt vom Grund aus Schäumende Wogen. Seele des Menschen, Wie gleichst du dem Wasser! Schicksal des Menschen, Wie gleichst du dem Wind! —Johann Wolfgang von Goethe, 1779

Read Full Post »

Older Posts »