Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Film&Fernsehen’ Category

Read Full Post »

Read Full Post »

Vorgestern – Gestern – Heute

Ostern ist wahrscheinlich das bipolarste Fest der Welt. Es beginnt mit einem depressiven Trauertag, an dem sogar das Lachen verboten ist. Die totale Hoffnungslosigkeit; die Altäre in den Kirchen werden verhängt. Dann geht es mit Gloria in die Osternacht. Alle Kerzen werden angezündet, die Altäre enthüllt und dann mit manischer Lobpreisung aus vollen Kehlen die Auferstehung gefeiert. Am nächsten Morgen ist Frühling. Die Blüten blühen und es gibt frische Eier. Ostereier. Das pralle Leben eben; von Zu-Tode-Betrübt nach Himmel-Hoch-Jauchzend innerhalb von 72 Stunden. Im Familienpodcast „Wir und Heute“ reden David und Martin über diesen Brauch und sonst noch schräge Religionen. Hört rein.

Read Full Post »

Jack the Ripper

Read Full Post »

Read Full Post »

„Es ist ein Stück der Liebe, ..und dann hat er uns gezeigt, warum es ein Stück der Liebe ist.“ Ingmar Bergman inszeniert im Jahr 1977 „Ein Traumspiel“ von August Strindberg. Mit versteckter Kamera gefilmte Beobachtungen von Proben des schwedischen Meister-Regisseurs Ingmar Bergman (1918-2007) mit dem Ensemble des Bayerischen Staatsschauspiels im Münchner Residenztheater (BR, Regie: Fritz Schuster)

Read Full Post »

1. To let a computer program do a meaningful calculation.
2. To depict only by using numerical value appeared in a calculation process.
3. However, do not represent a caluculation object as object itself.

Read Full Post »

Older Posts »