Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Zitate’ Category

Zettel 237

Novalis: Noch altert nicht mein kindisch-fröhlich Herz!

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Auf etwas Lust zu haben, bezeichnet im deutschen Sprachgebrauch meist einen besonders dreisten Akt der Aggression. Nicht der Wunsch nach vorbehaltloser Hingabe an das begehrte Objekt wird mit dieser Formulierung zum Ausdruck gebracht, sondern der unbedingte Wille, es sich ohne Zartheit und Schamgefühl, dafür aber um den Preis brutaler Selbstüberwindung und ohne Rücksicht auf Verluste, restlos anzueignen. […] Die entfesselte Lust zielt hierzulande nicht auf die unreglementierte Erfahrung ihres Gegenstands, sondern auf dessen Zerstörung.

Magnus Klaue: Geist ist geil, konkret 2/2012 (via abgrundtiefe)

Read Full Post »

Erich Fromm: Es ist die Krise, die man als Krankheit des Jahrhunderts, als Abstumpfung des Lebens, Automation des Menschen und seine Entfremdung von sich selbst, seinen Mitmenschen und von der Natur bezeichnet hat. Der Mensch ist dem Rationalismus bis zu dem Punkt gefolgt, wo der Rationalismus zur äußersten Irrationalität wurde. – (Zen-Buddhismus und Psychoanalyse. Suhrkamp)

Read Full Post »

François Rabelais: Ich habe viele gekannt, die nicht konnten, als sie wollten, denn sie hatten es nicht getan, als sie konnten –

Read Full Post »

Peter Nadas: Ich stand mit meiner Freude außerhalb meiner selbst. (77)

Read Full Post »

Peter Nadas: (Etwas höchst Interessantes, etwas Phantastisches.) Es läuft etwas ab, das äußerst schwer in Worte zu fassen ist, denn in dem Zustand, der dem Tod vorausgeht, verliert die herkömmliche Zeitrechnung nahezu ihre Gültigkeit. Ein großer Lichtschalter wird betätigt, der Hauptschalter. Womit Sehen, Wahrnehmen und Denken keineswegs aufhören. Jedoch knüpfen diese parallel ablaufenden Funktionen die neu erworbenen Eindrücke nicht an die üblichen Begriffe von Zeit. (121, 123)

Read Full Post »

Das Mysterium der inneren Verwandlung kann sich nur dann vollziehen, wenn die verborgene Kraft der Symbole den profanen Blicken und der Geschwätzigkeit der Masse (Welt) entzogen sind. (Unbekannt)

Read Full Post »

Older Posts »