Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Fernsehen’ Category

Vor 100 Jahren wurde James Joyce‘ „Ulysses“ erstmals in einer kleinen Buchhandlung in Paris veröffentlicht. Das Werk, an dem Joyce sieben Jahre lang schrieb, sollte für die Literatur und Kultur des 20. Jahrhunderts neue Maßstäbe setzen. Zunächst aufgrund seines Schockfaktors in Amerika und Großbritannien verboten, hat kein anderer Roman dieser Epoche eine ähnliche Tragweite.

Kein anderer Roman des 20. Jahrhunderts hat eine ähnlich imposante Tragweite: Joyce‘ „Ulysses“. Inspiriert von Homers „Odyssee“ beschreibt Joyce detailreich einen Tag von Leopold Bloom im verarmten Dublin. Seine „Odyssee der Gosse“ ist ein offener Angriff auf den göttlichen Anstand, geprägt von Chaos und Obszönität. Weltweit als Meisterwerk des Modernismus gefeiert, wurde „Ulysses“ in Amerika und Großbritannien wegen seines Schockfaktors zunächst verboten.

https://www.arte.tv/de/videos/103013-000-A/100-jahre-ulysses/

Read Full Post »

Godard sagte einmal: „Kunst ist das, was uns erlaubt, uns umzudrehen und Sodom und Gomorrha zu sehen, ohne zu sterben.

Es heißt oft, im Augenblick des Todes würde unser Leben wie im Zeitraffer vor unserem inneren Auge vorbeiziehen. So ähnlich zieht sich hier alles, als ginge es um das Kino als Person, durch Godard hindurch, der in dem Moment, da das Kino als Kunst stirbt, diese unaufhaltsame Flut aus vorhandenen, verdichteten und aufeinanderprallenden Bildern auslöst. Es ist der Moment, in dem das Kino seinem einstigen Ruhm begegnet (Hitchcock wird als „größter Schöpfer der Form des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet) und sich mit seinen Niederlagen konfrontiert sieht (es hat nicht vermocht, die Vernichtungslager zu filmen, das schwarze Loch oder der blinde Fleck des Kinos: „Das Vergessen der Vernichtung ist Teil der Vernichtung“).

https://monde-diplomatique.de/artikel/!249411

In Gedenken an den verstorbenen, großen Regisseur Jean-Luc Godard zeigt ARTE seine Meisterwerke. – Die Ehe zwischen Drehbuchautor Paul (Michel Piccoli) und seiner schönen Frau Camille (Brigitte Bardot) zerbricht während der Dreharbeiten zu dem „Odysseus“-Film von Regisseur Fritz Lang (gespielt von Fritz Lang).

https://www.arte.tv/de/videos/018170-000-A/die-verachtung/

Read Full Post »

„The Smiths“ – ein Bandname, der eigentlich für „stinknormal“ stehen sollte – überraschten die Musikszene in den 1980er Jahren mit einem völlig neuen und unvergleichlichen Sound. Die Band löste sich nach dem Erscheinen ihres vierten Albums „Strangeways, Here We Come“ auf, doch ihr Stil prägte nachfolgende Musikergenerationen maßgeblich.

https://www.arte.tv/de/videos/100175-005-A/rock-legends/

Read Full Post »

Kritik einiger Abgeordneter: „Putin ist eine Gefahr für Russland“ –  Nikita Juferew

Stand: 13.09.2022 22:00 Uhr

Mit ihrem Antrag auf Amtsenthebung von Russlands Präsident Putin sorgt eine Gruppe kommunaler Abgeordneter aus St. Petersburg für Aufsehen. In den tagesthemen schildert einer der Initiatoren die Beweggründe des riskanten Vorstoßes.

https://www.tagesschau.de/ausland/joferew-putin-kommunalpolitik-kritik-101.html

Read Full Post »

Read Full Post »

Lars-von-Trier-Serie „Riget – Exodus“

Mit Mikael Persbrandt, Lars Mikkelsen und Udo Kier…

Als Anfang der 90er David Lynchs Serie „Twin Peaks“ das Fernsehen revolutionierte, inspirierte das viele Nachahmer. Während in den USA die Mystery-Serien wie „Akte X“ boomte, erschuf Lars von Trier in Dänemark die unheimliche wie absurde Krankenhausserie „Riget“, in Deutschland „Hospital der Geister“ oder einfach nur „Geister“. Zwei Staffeln erschienen zwischen 1994 bis 1997. Dann starben einige Darsteller und die Story wurde nie zu Ende erzählt. Ähnlich war es auch beim Vorbild „Twin Peaks“, das nach zwei Staffeln abgesetzt wurde.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/riget-exodus-geister-trier-100.html

Watch the first clip from from critically acclaimed Danish director Lars von Trier’s highly anticipated cult series THE KINGDOM EXODUS. Domestic release in fall 2022

Read Full Post »

Ein Beitrag zum Studium Generale von Henry Johannes Greten, Professor an der Universität Porto, Dr. med. (Sendereihe Teleakademie im SWR-Fernsehen). In diesem Vortrag erläutert Johannes Greten humorvoll, wie Chinesische Medizin funktioniert und was sich hinter der »Philosophie« dieser Heilkunde verbirgt. Er zeigt, wie die alte Heilkunst Chinas mit der modernen Medizin sinnvoll und gezielt verbunden werden kann. In unserem virtuellen Hörsaal finden sie alle Vorträge und Lehrvideos. SWR-Vortrag Teil 1-6

Read Full Post »

Read Full Post »

„Die Beobachtung ändert nicht nur die Wirklichkeit, sondern sie konstituiert (begründet) die Wirklichkeit.“

„Ohne Offenheit und Neugier geht es in der Wissenschaft nicht. Neugier, das brennende Verlangen, herauszufinden, was dahinter steckt, zu versuchen, die Welt zu verstehen. Und Offenheit für das Neue, auch wenn es dem zuwiderläuft, was man eigentlich erwartet hat. Offenheit und Neugier sind vielleicht die wichtigsten Eigenschaften, die ein Wissenschaftler mitbringen muss.“ Anton Zeilinger

Read Full Post »

Older Posts »