Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. Dezember 2022

Monsieur Gaston

Werbung

Read Full Post »

Man begegnet sich regelmäßig, ohne einander anzusprechen. “Unbekannte Bekannte“ gibt es auf dem Arbeitsweg, in der Kantine oder beim Gassigehen. Was passiert, wenn einer den ersten Schritt wagt und auf sich den anderen offenbart?

Man kennt sich, nickt sich allenfalls zu – das ist alles. Jahrelang kann das bei unbekannten Bekannten so gehen. Bis man sich eines Tages aus den Augen verliert. Warum? Unbekannte Bekannte wissen so etwas nicht voneinander. Sie können die Gründe nur vermuten.

Ein unpersönlichen Bekanntenkreis erlaubt einem, sich alle möglichen Vorstellungen vom Gegenüber zu machen. Wer sich diesen Zauber des Vagen und Imaginierten bewahren und kein Risiko eingehen will, sollte jeden Annäherungsversuch vermeiden.

https://www.hoerspielundfeature.de/feature-schoen-sie-nicht-kennen-zu-lernen-100.html

Read Full Post »

„Morrison Hotel“ von der Band The Doors wird als eines der größten Rockalben aller Zeiten angesehen. Nach dem eher experimentellen Vorgängeralbum „The Soft Parade“ kehrte die Band zu ihren Wurzeln zurück und brachte 1970 ein Album heraus, dass sich in weniger als drei Tagen mehr als eine Million Mal verkaufte. Die turbulente Entstehungsgeschichte des Albums dauerte mehrere Jahre und wurde zentraler Bestandteil der Bandgeschichte. Die Dokumentation lässt die Bandmitglieder zu Wort kommen: Gitarrist Robby Krieger, Schlagzeuger John Densmore, Keyboarder Ray Manzarek und Toningenieur Bruce Botnick erzählen, wie sie zusammen als Band in sich gingen und entschieden, The Doors wieder aufleben zu lassen und noch einmal von vorne anzufangen.

Read Full Post »

Am 2. Dezember 1859 wurde der Abolitionist John Brown in Charles Town (Virginia) gehängt. Man hatte ihn auf seinen Sarg gesetzt, als man ihn zur Hinrichtungsstätte gefahren hat; und so hat ihn der naive Maler Horace Pippin 1942 auch gemalt. Während der letzten Wochen des Novembers 1859 war der kleine Ort Charles Town zu einer Garnisonsstadt geworden. Vor dem […]

Terrorist — vita brevis, ars longa

Das Leben ist kurz, die Kunst ist lang.

Read Full Post »

SRF 2 – Samstag, 3. Dezember 2022 um 20:00 Uhr

„Die unerträgliche Naivität der Anderen“ erzählt einen kleinen Teil einer Geschichte grosser Konflikte. Es gibt Menschen, die glauben es sei die Macht der Ideologien, die uns zu dem macht, was wir sind. Andere glauben an Geister und an göttliche Wesen, an Sinnliches und Übersinnliches. Wieviel Toleranz gegenüber der Naivität der Anderen ist zulässig?
Ende des Jahres 2020 treffen sich sechs Schauspielstudent:innen und ein Musiker. Sie wollen ein Hörspiel aufnehmen. Ein Jahr zuvor erst entstand die literarische Vorlage der Produktion. Sie entwickelte sich aus der Recherche für ein dokumentarisches Theaterstück zu magischem Denken. Der Autor sprach dazu mit Frauen, die sich als Hexen verstehen. (Hördat)

https://radiox.ch/news-archiv/hoerspiel-die-unertraegliche-naivitaet-der-anderen.html#

Read Full Post »

Read Full Post »