Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 2. Dezember 2022

Soloshow Bescheidenheit (2019-2021), aufgenommen in der Ritter Butzke.

Das Programm war so ein bisschen so was wie ein Durchbruch, mein erstes wirkliches Stand Up-Programm, seid also lieb zu ihm, schaut es, liked es, kommentiert sehr gerne. Denkt immer dran: Ohne Euch wäre ich nichts, ohne mich wärt ihr immer noch genau die gleichen! Ihr seid am längeren Hebel in der Geschichte, also versaut es nicht!

Werbung

Read Full Post »

Read Full Post »

Haruki Murakami: Der Tag ähnelte einer sich endlos hinziehenden Abenddämmerung. So völlig ohne Akzente. In das Grau draußen mischte sich allmählich Schwarz, bis es schließlich Nacht wurde. Lediglich eine Variante der Melancholie. Es gibt nur zwei Farben auf der Welt: Grau und Schwarz

Read Full Post »

1.  Die 2 x 3 goldenen Regeln

Gutes Essen für alle

Weil die Chinesische Diätetik mit ihren uralten Gesetzen auch eine alltagstaugliche Form bekommen muss, haben wir die Erfahrungen aus jahrelanger Beratung in jeweils drei einfachen Regeln zusammengefasst.

Die drei Do’s (die drei „Mach-das!-Regeln“):

  • das P & S –Konzept (Porridge morgens, Suppe abends)
  • die Regenbogendiät (auch Fünf-Farben-Diät genannt: 5 verschiedene Farben Gemüse essen, das bringt die Körperfunktionen in Schwung und gleicht viele kleine Fehlfunktionen aus…)
  • Bio statt Junk (nur Qualität essen, denn da ist mehr „Qi“ drin und man braucht weniger zu essen und ist trotzdem einfach fitter…) 

Die drei Dont‘s (die drei „Lass-das-Regeln“):

  • Schleimbomben“ vermeiden („Restmüll“ des Stoffwechsels im Körper, auch als Schlacken oder pituita bezeichnet) Einige Nahrungsmittel führen zu vermehrter „Schleim“-Bildung, wie Pommes oder Schmelzkäse (Liste siehe unten)
  • Rohkost meiden, denn er ist schwer verdaulich und „kühlt“ den „Magen (s. u.)
  • Möglichst keine Tiefkühlkost (enthält wenig Qi und sogenannte Vitalstoffe)

Read Full Post »

Die Seidenakazie Albizia julibrissin gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler, genauer, zur Unterfamilie der Mimosengewächse. Woher auch sein Beiname Schlafbaum herrührt, da er zum Abend seine Blätter einfaltet und ruht. Natürlicherweise ist dieser Baum vom Iran bis nach China zu finden. Verwendung finden hier die Blütenstände oder Blütenknospen. Diese werden im Sommer zur Blütezeit gesammelt und an der Sonne getrocknet. Die Blütenstände werden als He Huan Hua, die Knospen als He Huan Mi bezeichnet. Die Geschmacksrichtung ist süß, das Temperaturverhalten neutral.

https://www.sonnen-apotheke-koetzting.de/tcm-detailansicht/drug/27-albiziae-flos.html

Read Full Post »

Große Zazen-Woche im Dezember (Rohatsu Sesshin)

Die Woche zwischen 1. und 8. Dezember wird Rohatsu Sesshin genannt und während dieser ganzen Woche wird intensiv Zazen durchgeführt.

Der Brauch stammt daher, dass Buddha selbst die Erleuchtung nach einer Woche der Meditation erlangt hat. Die Zen-Mönche meditieren die ganze Woche lang, dem Beispiel Buddhas folgend, ungeachtet des kalten Wetters. Viele Laien nehmen auch an dieser Woche des intensiven Zazen teil, da dies die eine Woche ist, wo sie in einem Kloster sich ganz dem Zazen widmen können, ohne Einflüsse von außen. Während des Zazen schmerzen den Gläubigen oft die Beine aufgrund des ständigen Kniens. Wenn man jedoch den Geist konzentriert, kann einen unbeschreibliche innere Gemütsruhe und Ausdehnung erlangt werden. Wenn man dabei mit einem ungeduldigen Geist vorgeht, führt das nur zu einem Gefühl der Verengung und des Verschließens. Wenn man jedoch Geist und Körper in Zazen vertieft, erlangt man den Status des Buddhas, der aus dem Innersten des Geistes herausstrahlt.

https://www.sotozen.com/ger/practice/event/index.html#Winter

Read Full Post »