Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 10. August 2022

Der ausgebildete Schauspieler Eberhard Fechner war ab Mitte der 1950er-Jahre in vielen Fernsehfilmen zu sehen und hat später auch Regie am Theater und bei Spielfilmen geführt. Als Autor und Regisseur zahlreicher Dokumentarfilme gehört er zu den großen deutschen Dokumentaristen wie Klaus Wildenhahn oder Georg Stefan Troller.
„Chronist des einzigartig Normalen“ porträtiert den Schauspieler und Regisseur, aber vor allem den Dokumentarfilmer Fechner. Der mehrfache Grimme-Preisträger ist vor allem durch die neue Form seiner Fernsehdokumentationen bekannt geworden: In den 60er-Jahren entwickelte Fechner mit seiner langjährigen Cutterin Brigitte Kirsche eine Schnitttechnik, bei der Interviews und fast unkommentierte Filmaufnahmen menschliche Schicksale erzählen.

Read Full Post »

Read Full Post »

Der Ausflug von Langeneß nach Oland beginnt mit einer Lorenfahrt durchs Meer

Read Full Post »

Read Full Post »

Schöpferische Ökologie – Das ist Leben – SWR 2 Aula

Die bisherige Biologie basiert auf falschen Voraussetzungen: Sie definiert Organismen auf Grundlage des Materialismus als Maschinen, die nach bestimmten Gesetzen funktionieren. Doch das ist ein Irrweg: Leben ist viel mehr, es ist Selbstorganisation, permanente Wechselwirkung, permanente Selbstschöpfung, und es ist Emotion. Andreas Weber entwirft eine neue Sicht auf das Leben.

https://www.swr.de/swr2/wissen/schoepferische-oekologie-das-ist-leben-swr2-wissen-aula-2022-08-07-100.html

Read Full Post »

Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis ist der Wunsch zu sterben. Dieses Leben scheint unerträglich, ein anderes unerreichbar. Man schämt sich nicht mehr, sterben zu wollen; man bittet, aus der alten Zelle, die man hasst, in eine neue gebracht zu werden, die man erst hassen lernen wird. Ein Rest von Glauben wirkt dabei mit, während des Transportes werde zufällig der Herr durch den Gang kommen, den Gefangenen ansehen und sagen:

„Diesen sollt ihr nicht wieder einsperren. Er kommt mit mir“.

Read Full Post »