Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 11. März 2022

Douglas Adams‘ Universum hat viel weniger mit Science-Fiction und viel mehr mit unserem täglichen irdischen Dasein zu tun hat, als man vermuten würde. Heute wäre der britische Autor 70 Jahre alt geworden. Von Martina Kothe

Wer war er? Dieser Douglas Noel Adams? Kurz: DNA. Die Eckdaten sind rasch erzählt: Geboren am 11. März 1952 im englischen Cambridge, Schule, Asthma, Studium, Arbeit als Radioproduzent, Autor einer Hörspielserie mit dem Titel „Per Anhalter durch die Galaxis“. Daraus ergab sich das erste Buch mit eben diesem Titel, das 1979 erschien und binnen einer Woche auf Platz 1 der Bestsellerliste kletterte. In der Einleitung heißt es:

Und eines Donnerstages dann, fast zweitausend Jahre, nachdem ein Mann an einen Baumstamm genagelt worden war, weil er gesagt hatte, wie phantastisch er sich das vorstelle, wenn die Leute zur Abwechslung mal nett zueinander wären, kam ein Mädchen, das ganz allein in einem kleinen Café in Rickmansworth saß, plötzlich auf den Trichter, was die ganze Zeit so schiefgelaufen war, und sie wusste endlich, wie die Welt gut und glücklich werden könnte.

Douglas Adams: „Per Anhalter durch die Galaxis“

https://www.ndr.de/kultur/buch/42-Towel-Day-Deep-Thought-Heute-waere-Douglas-Adams-70-geworden,douglasadams102.html

Read Full Post »

Apollinaire haßte die Tyrannei der Zeit, für ihn zählte nur die innere Uhr, die je nach Antrieb durch Erinnerung oder Ahnung vor- oder rückwärtsgehen kann …

Read Full Post »

Read Full Post »

Der Indianer Wawashkesh: Die Wahrheit ist, dass auch die beste Uhr keinen Fetzen Zeit enthält. Zeit sind keine Zeitabschnitte, keine Stunden, Minuten oder Sekunden.

Zeit ist der ununterbrochene Zusammenhang der Erfahrung.

Read Full Post »

Sechzehn Pferdeköpfe liegen kreisförmig angeordnet im Ackerboden einer abgewirtschafteten Farm. Nur jeweils ein Auge schaut heraus. „Etwas Schwarzes, glänzend wie Plastik und mit einem schmutzig weißen, halbmondförmigen Rand.“ Die abgeschnittenen Schweife der Tiere sind zusammengebunden wie ein Bündel Stroh und komplettieren das bizarre Szenario. Wer tut so etwas? Verlorene Seelen müssen ermitteln Das […]

Tödliches Bakterium im englischen Küsten-Kaff: Der Schotte Greg Buchanan legt mit „Sechzehn Pferde“ einen eindrucksvollen Debütroman vor — Bücheratlas

Read Full Post »

Read Full Post »

Kirmes 1(1)

Read Full Post »