Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 18. Januar 2022

Meditation wird als Entspannungstechnik immer beliebter. Selbst extrem rationale Manager meditieren, um ihren Berufsstress abzufedern. Meditation ist jedoch ein komplexes und langfristiges Geschehen: Sie verändert Gehirnstrukturen und Gefühle. Meditieren birgt zudem Risiken: Wer an einem Kindheitstrauma leidet, ist beim Therapeuten besser aufgehoben als auf dem Sitzkissen. Das höchste aller Glücksgefühle beim Meditieren ist die Erleuchtung. Inzwischen wissen Neurowissenschaftler gut Bescheid, was diesen Zustand auslöst. – SWR2

Read Full Post »

Read Full Post »

Gabrielle Roth: Wir wollen keine Magie. Wir wollen alles sicher, voraussagbar, sogar langweilig haben, und das ist der Grund, warum wir uns mechanisch auf der Stufe des Oberflächlichen bewegen – der kalkulierende, urteilende Verstand, der Verstand als allbeherrschender Feldwebel, der alles in strikten Prozeduren festlegt. Dieser Teil ist verkrampft, vollgestopft und glaubt, allwissend zu sein. Für ihn ist nichts neu, frisch oder geheimnisvoll.

Read Full Post »

Glaube und Freiheit — A o A

Ein Artikel zum Liber al vel legis … und die Kunst der Selbsttäuschung, eine Bestandsaufnahme. Golem Nr. 16 erster Artikel: Glaube und Freiheit. http://www.golem-net.de/Ausgaben/Der_Golem_Nr_16_komplett.pdf Eine, wie ich finde fundierte Kritik, nicht nur zur Thelema Society und dessen Gründer M.D.Eschner (RIP) PAN

Glaube und Freiheit — A o A

Read Full Post »

Read Full Post »

Gibt es Gespenster wirklich nicht? Die Naturwissenschaften betrachten sie mit Skepsis. Die Psychologie spricht von menschlicher Einbildung. Doch unbestritten haben Gespenster zur Zeit in der Popkultur Konjunktur. Und ihr Wirken zeigt sich nicht nur dort. DLF

 

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »