Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 24. Dezember 2021

Das Habe-nun-Ach für Angewandte Poesie. – Uwe Schade

Deine Bewegungen sind die Bewegungen der Welt
Deine Verwandlungen sind die Verwandlungen der Welt
Dein Stillstehen ist nur ein Schein
Dein Sterben ist nur ein Wort .

Man weiß nicht viel über den Dichter. Annemarie beschrieb ihn als eine Art Mischung aus Jean Pütz und dem Glücksdrachen Fuchur. Selber gesehen hab ich ihn nur flüchtig, weil er am Hugo seinen Platz auf der anderen Seite einnahm, als auf der ich am Bahnhof zum Gleis 4 musste.

Geboren wurde er nach manchen Quellen 1931, nach anderen 1923, war Schriftsetzer in der DDR, obdachlos freiwillig, tot aufgefunden wurde er 2009 in Luzern, die wenigen Augenzeugenberichte über ihn finden sich verstreut – Anlaufstellen sind Wilhelm Klingholz und der Zenartblog – und äußern sich durchgehend tief beeindruckt.

+++ https://weheklag.wordpress.com/2021/12/24/uweschadedieharmoniederwelt1990/

Read Full Post »

Ich starb als Stein und sprosst’ als Pflanze auf
Ich starb als Pflanze und ward Tier darauf
Ich starb als Tier und bin zum Mensch geworden
Was grauet mir, hab’ durch den Tod ich je verloren?

Als Menschen rafft er mich von dieser Erde
Dass ich des Engels Fittich tragen werde

Als Engel noch ist meines Bleibens nicht
Denn ewig bleibt nur Gottes Angesicht

Dort trägt mein Flug mich noch weit über Engelshort
Zu unermesslich hohem Ort
Dann ruf’ zu nichts mich, denn in mir klingt’s wie Harfenlieder
Dass zu Ihm wir kehren wieder

Read Full Post »

Read Full Post »

via: The New Classical 96.3 FM

Read Full Post »

Det är en ros utsprungen – Jan Sandström

Det är en ros utsprungen av Jesse rot och stam. Av fädren ren besjungen, den står i tiden fram, en blomma skär och blid, mitt i den kalla vinter, i midnatts mörka tid.
There is a rose that springs up from Jesse’s root and stem. By venerable fathers extolled, that stood in former times, a flower blushing and gentle, amidst the cold winter, in a dark midnight-hour.

Read Full Post »

Read Full Post »