Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. März 2021

Read Full Post »

Read Full Post »

Rudolf bereitet sich seit einem Jahrzehnt auf eine große Arbeit über seinen Lieblingskomponisten Felix Mendelssohn Bartholdy vor. Widrige Umstände – der Besuch seiner Schwester, nach ihrem Weggang die Furcht, sie könne wiederkommen, Krankheit, das schlechte Wetter – hindern ihn am Schreiben des ersten Satzes. – DLF Kultur

Read Full Post »

Read Full Post »

Hans Jürgen von der Wense (1894 – 1966) hat komponiert, geschrieben und übersetzt. Er war dazu Meteorologe, interessiert an Geologe und Astronomie, ein nimmermüder Wanderer und ein Verzettelungsgenie. –

‚Ich lege meine Ohren an einen Halm. Dann gibt es einen Ton. Wir sitzen ganz still. Wir hören auf den Wind.‘ Er wird Schriften aus über 100 Sprachen übersetzen, einen Erdbebenkatalog verfassen, die Sterne und das Wetter studieren und systematisch einen kleinen Raum um Kassel abwandern. Alles, was er sieht, wird dokumentiert und in Mappen sortiert. Bis zu seinem Tod arbeitet er unermüdlich an einem weltumspannenden Zettelwerk. Als er 1966 völlig verarmt stirbt, hat die Welt Hans Jürgen von der Wense längst vergessen. – WDR 3

Read Full Post »