Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 18. Dezember 2019

Von Christoph Prochnow – 1912 auf dem Atlantik: Für die Lady im Sarg ist es die letzte Reise von Batavia nach Europa. Im Auftrag von Lord Hastings, der den plötzlichen Tod seiner jungen Frau restlos aufgeklärt wissen will, begleitet Privatdetektiv Livingston die Überfahrt. An Bord des Überseedampfers macht er den deutschen Arzt Dr. Brand ausfindig, der die Wahrheit kennen müsste, denn ihn hatte die sterbende Lady zu Hilfe gerufen. Welche tragischen Verstrickungen ihn jedoch mit dem Geheimnis der stolzen Schönen verbinden und ihn bis zum Äußersten treiben, wird man dem Ehemann kaum erklären können.

Read Full Post »

Wir springen in dieser Folge ins 16. Jahrhundert. Hans Staden, gebürtiger Hesse und Landsknecht, wird Teil einer spanischen Expedition nach Brasilien. Kurz nach seiner Ankunft wird er von Mitgliedern des dort ansässigen Stammes der Tupinambá gefangen genommen.

Wir sprechen über seine Zeit in Gefangenschaft, vor allem aber auch über seine illustrierten Erzählungen darüber, die schließlich mithilfe des Verlegers Theodor de Bry, der ganz eigene Ziele verfolgte, die europäische Sicht auf die Eingeborenen Brasiliens nachhaltig verändern sollten.

ZS221: Hans Staden – ein Landsknecht bei den Menschenfressern

Read Full Post »

Blumenwiese (11)

Read Full Post »

Pinkelnde Weiber und Bogenschießen auf Leichname: In seiner Grafik schreckte Dürers Schüler vor nichts zurück. Der Meister des Drastischen zeichnete Abseitiges in moralischer Absicht, wie die Gemäldegalerie zeigt. Seinen Spitznamen bekam er von Albrecht Dürer. In dessen Werkstatt fing der 18-jährige Hans Baldung 1503 als Malergeselle an. Allerdings hörten seine beiden Kollegen ebenfalls auf den Namen Hans. Um sie zu unterscheiden, rief Dürer den jungen Baldung mit dem Wort «Grien» – nach seiner Lieblingsfarbe Grün.-

Hans Baldung, gen. Grien: Meister der Dürerzeit

Read Full Post »

Music Machine – ‚Talk Talk‘

The Music Machine performing their garage punk anthem ‚Talk Talk‘ on Where The Action Is…

Read Full Post »

You would usually expect to find an innocent set of monkey bars, a slide and a swing when taking your children to the local playground: not haunting sculptures of menacing monsters. But not in Russia, though…

Extremely Creepy Russian Playgrounds

 

Read Full Post »

Anders als viele andere Pelz-oder Nagetiere halten Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) keinen Winterschlaf, sondern lediglich Winterruhe. Bei schlechtem Wetter verlassen sie manchmal tagelang ihren Kobel nicht und zeigen auch sonst in den Wintermonaten wenig Aktivität. Dadurch verlangsamt sich ihr Stoffwechsel und sie brauchen nicht soviel Nahrung wie zu den anderen Jahreszeiten.

Doch hin und wieder treibt sie der Hunger aus ihren Kobeln, und dann muss die Nahrungssituation gesichert sein, selbst wenn eine dicke Schneeschicht die Erde bedeckt. – Naturgucker auf Facebook, Facebook

Read Full Post »