Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. Juni 2019

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Read Full Post »

Gershom Scholem im Gespräch mit Jörg Drews, gesendet am 20. Juni 1976 in der ARD

 

Read Full Post »

Read Full Post »

Es war einmal ein Mann (mit dem Ruf, der weiseste Mensch der Welt zu sein), der, obwohl schon ungezählte Jahre alt, seine Lehre auf einen einzigen Befehl beschränkte: „Harrt aus!“ Irgendwann erwuchs ihm ein Rivale, der ihn vor großem Publikum zum Disput herausforderte. „Warum ausharren? Ich will nicht ausharren!“ schrie er. „Ich will lieben und geliebt werden, erobern und erschaffen, ich will wissen, was das Rechte ist, es tun und glücklich sein.“

Von seinem Gegner kam keine Antwort, und als er die Greisengestalt genauer betrachtete, stellte er fest, dass sie aus einem sonderbar geformten Felsen bestand, dessen zerzaustes Gestrüpp ihm aufgrund einer optischen Täuschung wie Haupthaar und Bart erschienen war. Triumphierend wies er die Schiedsrichter auf den Fehler hin, doch die blieben unbeeindruckt. „Mensch oder Felsen“, antworteten sie, „ist das wirklich von Belang?“ Im selben Moment ertönte ein hohler Klang, den der Wind in einer bemoosten Körperhöhlung des Weisen erzeugte: Harrt aus!“

Read Full Post »

Hanne Mertens, geboren am 13. April 1909, begann ihre Laufbahn als Schauspielerin an den Kammerspielen in München. Dort hatte sie mehrfach Probleme mit der Gestapo, weil sie offen ihre negative Einstellung gegenüber dem Nationalsozialismus und seinen Repräsentanten zum Ausdruck brachte. 1943 folgte sie einem Angebot, an das Thalia-Theater in Hamburg zu wechseln. Auch hier hielt sie sich nicht zurück. Auf einer Feier bei einer Bekannten, die im gleichen Haus in der Sierichstraße 66 wohnte, spöttelte sie über Hitler und andere NS-Größen und sang unter anderem das Lied „Es geht alles vorüber“ mit dem weiteren Text: „ . . . zuerst Hitler, dann die Partei“. Ein Gestapobeamter war anwesend und verfasste noch am gleichen Tag einen Bericht …

http://media.offenes-archiv.de/Rathausausstellung_2003_KolaFu_28.pdf

Im April 1945 wurde Hanne Mertens mit 70 weiteren Fuhlsbüttel-Häftlingen in das KZ Neuengamme gebracht und im dortigen Arrestbunker ermordet

Read Full Post »