Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2019

In der westlichen Erkenntnisgeschichte blieben die Errungenschaften arabisch-islamischer Philosophen und Wissenschaftler lange blinde Flecken. Dabei erlebten sie schon seit dem 8. Jahrhundert eine frühe Blüte. Der Universalgelehrte Ibn Sina z. B., auch bekannt als Avicenna, lebte von 980 bis 1037. Er war ein berühmter Arzt, Philosoph und Theologe und versuchte, den Offenbarungsglauben und die Philosophie der Antike, Glauben und Vernunft in Einklang zu bringen.

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/swr2-wissen-ibn-sina-arzt-philosoph-und-lebemann/-/id=660374/did=23035186/nid=660374/sdpgid=1643009/10gapsg/index.html

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Vergewaltigung von Mensch und Natur Besprechung von Sigrid Löffler

Read Full Post »

Prof. Dr. Verena Kast, Vortrag an der LMU in der Reihe Täter oder Opfer sein? Befragung eines Schemas. – Besuchen Sie uns auf der Seite der Evangelischen Stadtakademie: http://www.evstadtakademie.de Bei Facebook: https://www.facebook.com/EvStadtakade…

Read Full Post »

Er war Westfale und Jesuit, er war Zen-Meister und lebte in Japan. Hugo Makibi Enomiya Lassalle überlebte die Atombombe auf Hiroshima. Bis zu seinem Tod setzte er sich für den Weltfrieden ein. Und, so die Überzeugung des Mystikers: „Der Mensch der Zukunft wird ein Mystiker sein.“

https://www.deutschlandfunk.de/der-mystiker-hugo-makibi-enomiya-lassalle-unterwegs-zum.2540.de.html?dram:article_id=438489

 

Read Full Post »

Fernando Pessoa: Ich verliere mich, wenn ich mich finde, ich zweifle, wenn ich glaube, ich habe nicht, was ich erlangt habe. Ich schlafe, als ginge ich spazieren, und doch bin ich wach. Ich erwache, als hätte ich geschlafen, und ich gehöre mir nicht. Das Leben ist letztlich eine lange Schlaflosigkeit, und alles, was wir denken oder tun, geschieht in einem Zustand luzider Benommenheit. – Buch der Unruhe, 243.

Read Full Post »

SWR 2 – Donnerstag, 31. Jan 2019 22:03 Uhr

1840 schrieb Edgar Allan Poe seine Erzählung über einen Flaneur, der im Café aus dem Fenster dem vom Gaslicht beschienenen Stadtleben zuschaut. Plötzlich erblickt er einen geheimnisvollen Mann in der Menge. Er folgt ihm, um sein Geheimnis zu ergründen, nicht wissend, was diesen Mann, der einen Dolch oder einen Diamanten unter dem Gewand trägt, bis frühmorgens durch die Straßen Londons treibt. 17 Jahre später erschien Charles Beaudelaires Gedicht »A une passante«, seine Hymne an die in der Menge »Vorübergehende «. Nur als flüchtig Erblickte vermag sie, die man weder ansprechen noch sie stehen bleiben darf, das alte Glücksversprechen der Liebe erinnern. Städte sind Wirklichkeits- und Möglichkeitsräume, nicht zuletzt für die Einsamen, die sich in ihnen spiegeln. hördat

Read Full Post »

T-Bird Gang – Roger Corman

Roger Corman ist ein einflussreicher amerikanischer IndependentRegisseur und Filmproduzent. Corman machte sich durch günstig produzierte, jedoch qualitativ überdurchschnittliche und kommerziell erfolgreiche B-Movies einen Namen, die überwiegend dem Genre des Exploitationfilms zugeordnet werden und oft durch formale und inhaltliche Radikalität und Subversivität auffielen. Besonders bekannt wurden seine Verfilmungen von Geschichten Edgar Allan Poes. (Wikipedia)

Read Full Post »

Older Posts »