Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 19. Juli 2018

Read Full Post »

Macht Dunkelheit kreativ? – Dichter und Maler lassen sich von Dämmerung und Mondlicht inspirieren, Wissenschaftler erforschen, wie hell Bürolicht sein darf, damit es Kreativität nicht stört. Manager begeben sich in totale Dunkelheit, um Lösungen für Firmenprobleme zu finden. – Von Mechthild Müser

Zitator:

Gehst du ins Dunkel mit einem Licht, kennst du das Licht.
Willst du das Dunkel kennen, geh dunkel. Geh ohne Sicht,
Und entdecke: auch das Dunkel kennt Blühen und Singen
Und das Queren dunkler Pfoten und dunkler Schwingen

https://www.deutschlandfunk.de/macht-dunkelheit-kreativ-nachts-lassen-wir-den-himmel.866.de.html?dram:article_id=415874

 

Read Full Post »

Read Full Post »

Seine Schilderung der Welt des Mittelalters hat ihn berühmt gemacht. Nun kann man Johan Huizinga auch als Zeitdiagnostiker kennenlernen.

Der Ruhm des niederländischen Kulturhistorikers Johan Huizinga beruht auf einem einzigen Buch: „Herbst des Mittelalters“. Daneben haben sich allenfalls seine Essays über Erasmus und über den „Homo ludens“ behauptet. Huizinga gilt als Meister der Schilderung vergangener Welten, die er auf einzigartige Weise zu beleben verstand. So hat er das ausgehende Mittelalter durch Betrachtungen zu Literatur und Kunst in ein ganz neues Licht gerückt. Es war die Kunst, aus der er die Wesenszüge der Epoche herauslas.

Damit glückte ihm etwas Seltenes, wenn nicht Einzigartiges: diese Zeit nicht, wie es üblich geworden war, in die Bewegung der europäischen Renaissancen einmünden zu lassen, sondern als Abgesang, als Ausklang, eben als Herbst des Mittelalters zu sehen, in dem sich Neues, nie Gesehenes als späte Blüte zeigte… FAZ.net

Read Full Post »

Read Full Post »

Alle paar Tage erscheint irgendwo in der Welt ein Aufsehen erregendes Buch, in dem ein Autor „entlarvt“, mit welchen Winkelzügen die Werbung die Konsumenten dazu bringt, blindgläubig das überflüssigste Zeug zu kaufen, das die Industrie ihnen anzudrehen versucht und ihnen Bedürfnisse einredet, von denen sie selbst nie etwas ahnten.

Jedes Mal gehen Buchverlage den Verschwörungstheoretikern aufs Neue auf den Leim. Und die breite Öffentlichkeit fühlt sich ebenso wie die Fachwelt wieder einmal in ihren wüstesten Konspirationsfantasien bestärkt. Das Publikum liebt einfach Verschwörungstheorien und die Vorstellung, dass alle anderen sich durch hinterhältige Werbepraktiken manipulieren lassen. Man kann gar nicht genug davon kriegen… Heise.de

Read Full Post »

Es ist die schlimmste Eisenbahnfahrt der Filmgeschichte. Zwei Frauen in einem Abteil, zwei Schwestern, eine hat ihren kleinen Jungen dabei. Sie sind in einem fremden Land unterwegs, das Abteil ist eng und dunkel. Die eine Schwester ist krank, sie krümmt sich auf der Sitzbank. Der Junge reibt sich die Augen, geht auf den Gang hinaus. Aber den Blick durchs Fenster nach draußen, der so oft im Kino Licht und Freiheit verspricht, blockiert ein Güterzug auf dem Nachbargleis, der Panzer befördert. „Das Schweigen“ beginnt so, der Film, der Ingmar Bergman den ganz großen Durchbruch brachte: SZ

Read Full Post »