Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 6. Juli 2018

Joan Miró

Eine Woche Miró – Der Künstler Joan Miró bei der Arbeit in seinem Atelier auf Mallorca, in seiner Druckerei in Paris und an der Cote d’Azur.

Read Full Post »

Robby Müller ist, wie seine Familie am Mittwochabend mitteilte, im Alter von 78 Jahren an seinem Wohnort Amsterdam nach langer Krankheit gestorben.- FR.de

Read Full Post »

Die nächste live Ausgabe von CROPfm ist am 06.07.2018 um 19:00 online via Livestream zu hören. Für Fragen und Kommentare während der Sendung steht Ihnen CROPcom zur Verfügung – der liveChat.

Mein Gast Hubert Hagl war über 30 Jahre als Architekt mit Schwerpunkt auf biologisches, nachhaltiges Bauen und menschenwürdiges Wohnen tätig. Mit 12 und später dann mit 30 Jahren machte er seine ersten mystischen Erfahrungen – eine Faszination, die ihn nicht mehr loslassen sollte. Seit 2005 konzentriert er sich voll und ganz auf die Verbindung von Mystik und Therapie, wobei u.a. holotropes Atmen mit einer gezielten Ausrichtung auf Bewusstseinsentfaltung eine zentrale Rolle spielt. Der Mystagoge Hubert Hagl ist live zu Gast im Studio, um über seinen Lebensweg, transpersonale Psychologie und integrale Mystik zu sprechen…

https://cropfm.at/frontpage

Read Full Post »

Asja Lacis (1891-1979) war eine linke Theaterfrau aus Lettland, die, neben politischen Theater- und Kinoprojekten, vor allem netzwerke und so Kulturschaffende und Künstler aus der Sowjetunion und Deutschland miteinander bekannt machte. Mit einigen Protagonisten im Kunst- und Kulturbetrieb ihrer Zeit war sie freundschaftlich verbunden und arbeitete zeitweise eng zusammen (die prominentesten unter ihnen wohl Brecht, Benjamin, Feuchtwanger, Piscator, Meyerhold, Kracauer, Toller u.v.m.). Auch beteiligte sie sich rege am zeitgenössischen Diskurs über Form, Inhalt und Potential polititsch-ästhetischer Interventionen, spannenderweise vor allem durch praktisches Eingreifen…

„Ich war für das Dionysische in der Kunst“ – Asja Lacis

Read Full Post »

Vor 50 Jahren erschien das legendäre dritte Album von The Doors, „Waiting For The Sun“. Ulf Kubanke gratuliert mit einem Doors-Porträt.

„She lives on Love Street, lingers long on Love Street….“ Die „Love Street“ besteht aus kalifornischen Sonnenstrahlen, Liebe und Romantik. Als Boten tragen Ray Manzareks Piano, Robby Kriegers Akustikgitarre und Jim Morrisons charismatische Stimme diese herzerwärmenden Klänge ins Ohr. Das Lied findet sich auf dem grandiosen dritten The Doors-Album „Waiting For The Sun“, das vor 50 Jahren erschien. Morrison legt den Song als Ode an die Frau seines Lebens, Pamela Courson, an. Die Band veröffentlicht es als Rückseite ihres Welthits „Hello I Love You“. –

https://diekolumnisten.de/2018/07/04/der-geist-und-die-schatten-eine-kolumne-fuer-the-doors/

Read Full Post »