Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 4. Mai 2018

Read Full Post »

Geschichten von grausamen Bluttaten, düstere Geistergrafiken und wildes Kabukitheater waren die schrecklichen Genüsse der Edo-Zeit. Damals war Japan eine karnevaleske, brutale und erotische Welt, in der man sich in der Taverne mit Sake betrank, blasse Damen in Sümpfen trieben und groteske Yokai-Monster über arme Spaziergängerinnen im Wald herfielen.- Arte

Read Full Post »

Read Full Post »

„Light is meaningful only in relation to darkness, and truth presupposes error.
It is these mingled opposites which people our life, which make it pungent, intoxicating.
We only exist in terms of this conflict, in the zone where black and white clash.“

„Licht ist nur in Bezug auf die Dunkelheit sinnvoll, und Wahrheit setzt Irrtum voraus. Es sind diese vermischten Gegensätze, die unser Leben stechend und berauschend machen. Wir existieren nur in diesem Konflikt, in der Zone, in der Schwarz und Weiß aufeinander treffen.“

monsieurcocosse.blogspot.de

Read Full Post »

1. Die Entwicklung unseres Gehirns hängt von dem ab, was wir erfahren haben. Das Gehirn bildet sich in den ersten 4 Lebensjahren aus, je nachdem welche Erfahrungen die Umwelt dem Kind bietet. So entwickelt sich das Gehirn eines Kindes, das vor allem Liebe erlebt hat, anders als das eines Kindes, das grausam behandelt wird.

2. So gut wie alle Kinder unseres Planeten werden in ihren ersten Lebensjahren geschlagen. Von Anfang an lernen sie Gewalt, und diese Lektion ist in ihrem Gehirn gespeichert. Kein Kind wird gewalttätig geboren. Gewalt ist NICHT genetisch bedingt. Sie existiert, weil geschlagene Kinder in ihrem Erwachsenenleben von der Lektion Gebrauch machen, die im Gehirn gespeichert ist.

3. Da geschlagene Kinder sich nicht verteidigen dürfen, müssen sie ihren Ärger verdrängen und ihre Wut auf die Eltern, die sie gedemütigt, ihre angeborene Empathie getötet und ihre Würde beleidigt haben. Später als Erwachsene richten sie diese Wut gegen Sündenböcke und vor allem gegen ihre eigenen Kinder. Da sie keine Empathie empfinden können, richten einige ihre Wut gegen sich selbst (in Form von Essstörungen, Drogenabhängigkeit, Depressionen usw.) oder gegen andere Erwachsene (in Form von Kriegen, Terrorismus, Kriminalität usw.).- alice-miller.com/de

Flugblatt und Bilder von Alice Miller mit Bildern der Autorin Konzeption: Katharina Micada Sprecher: Katharina Micada und Raphael Kübler

Read Full Post »

Read Full Post »

Übersetzung der englischen Texte von Martina Spriestersbach.
Übersetzung der russischen Texte von Ilja Rasin,

der französischen und englischen Texte von Peter Staaden.

http://www.peterstaaden.de/kabbala/www.kabbalah-web.org/germankab/forum_gr/gerforindex.htm

http://www.peterstaaden.de/kabbala/www.kabbalah-web.org/germankab/index.htm

Read Full Post »