Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2018

Artwork – Claudia Lancaster Drums – Gabriel Ferrandini Mixed By – Jonathan Schenke Organ – David Maranha Recorded By – Shaun Crook Saxophone – Alex Zhang Hungtai Photography By [Cover Photo] – Carlos Sol

Read Full Post »

Ein Krimi Hörspiel von Heiner Müller aus dem Jahre 1962 Ein bislang kaum bekanntes Kabinettstück des weltbekannten Dramatikers in einer hochrangig besetzten Hörspielinszenierung! Als Heiner Müller dieses Kriminalhörspiel schrieb, war er 32 Jahre alt. Gesendet wurde es im November 1962 unter dem Pseudonym Max Messer, denn Müller war ein verfemter Autor in der DDR, nachdem ein Jahr zuvor seine Komödie „Die Umsiedlerin“ verboten worden und er aus dem Schriftstellerverband geflogen war.

Read Full Post »

In Besitznahme

Read Full Post »

Martin Buber betont, dass die Grundlage der menschlichen Existenz eine dialogische ist. Erst im Kontakt mit anderen werden Individuen zu Individuen. Für ihn ist der Zweck der Beziehung ihr eigenes Wesen, sie selbst. Die Übertragung der Ich-Du Beziehung auf therapeutische Beziehungen hat jedoch Grenzen: wirkliche Ich-Du Beziehungen implizieren das Aufgeben von Zwecken oder Zielen, und dies ist ja in der therapeutischen Beziehung explizit nicht der Fall. Diese Annahme ist auch der Grund dafür, dass wirklich Ich-Du Momente derart selten und gleichzeitig derart wertvoll sind. Es sind die Sternstunden einer jeden Beziehung, wenn es gelingt, und sei es auch nur für kurze Augenblicke, über Zweck und Ziel hinauszugehen!

Read Full Post »

Der Schriftsteller Philip Roth ist am 22. Mai 2018 gestorben. Er galt als wortkarg, medienscheu und reserviert. Die außergewöhnliche Dokumentation zeichnet erstmals ein authentisches und intimes Porträt des Schriftstellers. Es basiert auf insgesamt zwölf Gesprächsstunden, die zunächst in Roths New Yorker Wohnung in der Upper West Side und anschließend beim Besuch auf seinem Anwesen in Connecticut aufgezeichnet wurden. Das mitten im Wald gelegene Landhaus bietet Ruhe und Geborgenheit für einen regelmäßigen Arbeitsrhythmus und ist – als Gegenpol zu Aufregung, Spannung und zum pulsierenden Leben in New York – Roths eigentliches Zuhause.

Read Full Post »

Reggae Mixtape – 1970’s Rub a Dub [Part I]

Read Full Post »

Ein wahnsinniger Einsiedler, der im Wald lebt und sich für den Märtyrer Serapion hält, wird zum Namensgeber für ein literarisches Quartett der Fantasten: Zunächst sind es vier, später sechs Freunde, die sich als Serapions-Brüder bei abendlichen Treffen in einer Berliner Stadtwohnung ihre selbst verfassten Erzählungen und Märchen vorlesen.

Die Rahmenhandlung von den Serapions-Brüdern nutzte Hoffmann für ebenso tiefgehende wie ironische Reflexionen über die Dichtkunst. So ist die „Regel des Serapion“, auf die sich die Freunde einigen, ein Spiegel seiner eigenen dichterischen Vorgehensweise: „Jeder prüfe wohl, ob er auch wirklich das geschaut, was er zu verkünden unternommen, ehe er es wagt, laut damit zu werden.“ – br.de/radio/bayern2

Read Full Post »

The Be Good Tanyas – Blue Horse

Read Full Post »

Read Full Post »

Older Posts »