Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 17. April 2018

Ichi streift mit einem toten Vogel in der Hand durch die Welt und versucht einen Roman zu schreiben. Das ist nicht einfach, wenn man kein Dach über dem Kopf hat…. Der Beitrag Hörspiel: „Ichi oder der Traum vom Roman“ Von Sabine Bergk erschien zuerst auf radiohoerer – Der Blog für Radiotipps – und Jazzfans.

über Hörspiel: „Ichi oder der Traum vom Roman“ Von Sabine Bergk — radiohoerer

Werbung

Read Full Post »

Read Full Post »

Rilke nannte es das „Epos der Todesfurcht“, und Elias Canetti zählte es zum Größten, das er je gelesen habe – das „Gilgamesh-Epos“, der älteste erhaltene Text der Weltliteratur. Schauplatz ist Uruk, die erste Großstadt der Welt im Land zwischen Euphrat und Tigris. Das Epos hat über die Jahrhunderte hinweg seine Wirkung entfaltet und Homer ebenso beeinflusst wie viele Textpassagen der Bibel und die Geschichten aus „Tausendundeine Nacht“.

Read Full Post »

„Ich finde, dass man dem Publikum mehr zumuten kann!“ – die Regisseurin Andrea Breth über die Aufgabe der Kunst, neue Erfahrungen und Emotionen zu ermöglichen. (noch 6 Tage)

Man liest nach vielen Jahren ein Stück und schaut, ob es mit einem etwas macht. Und wenn ich finde, dass dieses Stück eine gewisse Zeitgemäßheit hat, dann kümmere ich mich auch gerne um Autoren, die nicht mehr so oft gespielt werden„, erklärt die deutsche Regisseurin Andrea Breth, die sich derzeit mit einem in den 1940er Jahren entstandenen Seelendrama auseinandersetzt. Am 14. April ist die Premiere ihrer Inszenierung von Eugene O’Neills „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ am Wiener Burgtheater.- Ö1

Read Full Post »

Regenwassermanagement in Städten  – Von Ilse Huber (noch 2 Tage)

Die meteorologischen Daten zeigen einen klaren Trend: Es regnet kürzer und intensiver als früher. Solche Starkregenereignisse bringen große Wassermengen in die Städte, die aufgrund versiegelter Böden kaum versickern können. Die Folge: Das Regenwasser verschwindet flugs in den Kanalrohren und ist für trockene Zeiten nicht mehr verfügbar. – Landschaftsarchitekt/innen wollen das mit verschiedenen Konzepten ändern. Sie reichen von neuen Versickerungsmaterialien bis zu tiefer gelegten Parkflächen, in denen sich das Wasser länger stauen darf.-  Ö1

Read Full Post »