Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. März 2018

Marie-Claude Vallin (superius) Ellen Van Ham (superius) Els Van Laethem (superius) Katelijne Van Laethem (superius) Peter de Groot (altus) Otto Rastbichler (tenor) Eitan Sorek (tenor) Marius Van Altena (tenor) Harry Van Berne (tenor)Matthew Vine (tenor) Willem Ceuleers (bass) Kees Jan de Koning (bass) Lieven Deroo (bass) Stephen McLeod (bass)

Read Full Post »

Vortrag zum Thema: „Ritualität im (Soto-) Zen. Ein Verkörpern noblen gemeinschaftlichen Verhaltens“ von Dagmar Doko Waskönig im Rahmen des Jahrestreffens der Zen- und Kontemplationslinie am Benediktushof und der Teilnehmer/innen der Sitzgruppen im In- und Ausland vom 10. bis 12. November 2017. Dagmar Doko Waskönig ist Zen-Meisterin in der Dharma-Nachfolge von Gudo W. Nishijima Roshi (Soto-Zen). Sie leitet das ZEN DOJO SHOBOGENDO in Hannover.

Read Full Post »

Wer jetzt nicht zaubern kann, der ist verloren.

http://www.nootheater.de/menu.html

Ludwig Hohl (1904–1980) ist wahrscheinlich der unbekannteste unter den unbekannten, aber immerhin gedruckten Schweizer Schriftstellern. Unter seinen Werken gelten „Die Notizen oder Von der unvoreiligen Versöhnung“ als sein Hauptwerk. Die Bücher Hohls sind immer nur sporadisch im Druck; seit den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts kümmert sich Suhrkamp um den Autor. Die letzte Welle von Veröffentlichungen gab es vor etwa 10 Jahren; jetzt hat Suhrkamp fünf Titel in der Bibliothek Suhrkamp wieder aufgelegt.- bonaventura.blog

Read Full Post »

Joseph Vogl im Gespräch mit René Aguigah

Ein zweiter Blick auf den neuen Foucault: Der Berliner Kulturwissenschaftler Joseph Vogl lässt sich schon lange von den Arbeiten des französischen Philosophen anregen. Nun liest er Michel Foucaults aus dem Nachlass erschienenes Buch „Die Geständnisse des Fleisches“. Ein Gespräch über Sexualität im frühen Christentum, über sexuelle Identität heute und die Frage nach dem gegenwärtig drängendsten politischen Handlungsbedarf.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/foucault-lesen-mit-joseph-vogl-die-begierde-als.974.de.html?dram:article_id=411646

Read Full Post »

Spiel mit mir!

Read Full Post »

Wo Herkunft, Status und Geschlecht keine Rolle spielen: Vor 50 Jahren gründeten Idealistinnen und Aussteiger die utopische Stadt Auroville in Südindien. Wie funktioniert die Vision von 1968 heute? – Von Christina Caprez

Ruth Hauser war Lehrerin in Chur und 22 Jahre jung, als sie 1978 eine Reise antrat, die ihr Leben komplett umkrempeln sollte. Wie viele andere junge Menschen aus Europa fuhr sie über den Landweg nach Indien, teils mit dem Bus, teils mit dem Velo. Der Plan war, nach dem Abenteuer in die Schweiz zurückzukehren, in ihr altes Leben. Doch es kam anders… srf.ch

 

Read Full Post »

Read Full Post »