Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 1. Dezember 2017

Scores for danceperformance, electronics, spoken word, Shows on FSK radio Hamburg

Weblog von jetzmann: http://www.fsk-hh.org/blog/jetzmann

Programm: http://www.fsk-hh.org/event/2017/11/30/week/all/all

 

Read Full Post »

Norman Mailer, Picasso

In der Depression, so unsere These, war sein Verstand in Sicherheit; in der Schwermut lag eine Kraft, beißend und trocken wie Rauch, die den sumpfig-feuchten Wahnsinn aus dem Umkreis seines schöpferischen Feuers fernhielt. Tiefe Schwermut war der letzte und beste Schutz gegen die Psychose […]

Read Full Post »

(Nach der Vorschau) – Psychoanalytische Positionen zur Angst vor dem Fremden

Die Angst vor dem Fremden: Was bedeutet das, und was kann die Psychoanalyse mit ihren verschiedenen Konzepten des Unbewussten zu aktuellen Diskursen über das Fremde beitragen?

In den vergangenen Jahren sind Fremde immer näher gerückt. Menschen auf der Flucht vor Krieg und unerträglichen Lebensbedingungen versuchen, als Fremde in der Fremde zu landen. Sie setzen bei denen, die sie aufnehmen, ablehnen, integrieren oder auch ganz praktisch versorgen, Fantasien aller Art in Gang – vor allem Ängste. Erfahrungen wie das Fremdeln, das Fremdgehen, das Fremdschämen oder die Entfremdung machen auf unser vielschichtiges, oft ambivalentes psychisches Erleben und die Frage nach dem Fremden heute ganz besonders aufmerksam. Das Sprechen vom Notstand, das Hören und Sehen von Krisen und die politischen Diskurse darüber sind tagtägliche Realität. Debatten über das Fremde zeigen sich jetzt auch in diversen psychoanalytischen Symposien, aber auch im klinischen Alltag der Therapeuten selbst. Die Angst vor Überfremdung dient möglicherweise dazu, die Not der anderen möglichst fernzuhalten. Sie erinnert an die Angst vor der eigenen Not, aktiviert existenzielle Sorgen, irritiert oder verwirrt…

http://oe1.orf.at/player/20171129/495013

Read Full Post »

Can – Future Days (1973)

Read Full Post »

Den Titel hat mir Heinrich Heine eingehaucht. Das hätte er wohl besser nicht getan. Zu leicht suggeriert der Kerl seinen rheinisch-spöttischen Ton, und zudem trifft sein altes Buch nicht mehr den heutigen religiösen status quo, …

Trotzdem behauptet eine Reihe von Autoren, eine Wiedergeburt der Religion finde heute statt. Die einen führen als Grund die politischen Wirkungen des polnischen Papstes an, der andere den Iran seit Khomeini. Bush jr., sagt man, habe seine zweite Wahl nur mit Hilfe religiöser Gruppen gewonnen. Andere führen an, alte Probleme dauerten ungelöst fort: Krebs und Aids, Tod, Erdbeben und Tsunami. Die Sensibilität scheint gestiegen: Die Hoffnung auf Fortschritt nimmt ab; Zukunftserwartungen wurden gedämpft. Wer wüsste noch zu sagen, die Zukunft einer Illusion sei ihr Untergang? Staatsverschuldung, Finanz- und Wirtschaftskrise und die Misere der dritten Welt zerstören Illusionen; manche suchen Sicherung in der Religion. Philosophen fragen nach Religion. Dabei ist ihr Vernunftkonzept weicher, weniger monolithisch, also pluralistischer und historischer geworden.

information-philosophie.de

information-philosophie.de – Sammlung

Read Full Post »