Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 30. November 2017

Orest

„Der feigste aller Mörder ist der, der bereut!“

– Iphigenies Bruder
– Brachte mit Hilfe seiner Schwester aus Rache seine Mutter um
– Belastet vom Fluch
– Reue, Schuldgefühle
– Depressiv, resigniert
– Passiv, schicksalsergeben, hoffnungslos
– Abhängig von den Göttern
– Er glaubt fest, dass die Götter alles vorherbestimmen und er sich nicht gegen sein Schicksal wehren kann. Menschen können ihr Schicksal nicht bestimmen.
– Wird von Iphigenie in 3 Schritten geheilt: 1. Gespräch, Analyse; 2. Gesteht Schuld ein, sagt die Wahrheit; 3. Heilschlaf
– Appelliert und glaubt zuletzt dank Iphigenie wieder an das Gute im Menschen

http://www.iphegenie.de/static/6/Orest.html

 

Read Full Post »

PLAYING TRACKS BY

rhein_strom, Barry Truax, Roland Etzin, Luc Ferrari, n.n. and more

Read Full Post »

Seit dem Anfang des Religionskriegs in Deutschland bis zum Münsterischen Frieden ist in der politischen Welt Europens kaum etwas Großes und Merkwürdiges geschehen, woran die Reformation nicht den vornehmsten Antheil gehabt hätte. Alle Weltbegebenheiten, welche sich in diesem Zeitraum ereignen, schließen sich an die Glaubensverbesserung an, wo sie nicht ursprünglich daraus herflossen, und jeder noch so große und noch so kleine Staat hat mehr oder weniger, mittelbarer oder unmittelbarer, den Einfluß derselben empfunden.

Beinahe der ganze Gebrauch, den das spanische Haus von seinen ungeheuren politischen Kräften machte, war gegen die neuen Meinungen oder ihre Bekenner gerichtet… – friedrich-schiller-archiv

Read Full Post »

Deutsches Reich in 4 Blaettern: David Rumsey klein

What, Where, Who, When – more: davidrumsey.com

Read Full Post »

Es gibt keinen Hass ohne die Angst. Hass ist kristallisierte Angst, die Dividende der Angst, die objektivierte Angst. Wir hassen, was wir fürchten, und wo Hass ist, lauert auch die Angst. Daher hassen wir, was unsere Freiheit bedroht, unseren Frieden, unser Auskommen, unsere Beliebtheit, unsere Eitelkeit, unsere Träume und unsere Pläne.

Wenn wir dieses Element in dem, was wir hassen, eingrenzen können, sind wir vielleicht in der Lage, vom Hass abzulassen. In dieser Weise sollten wir den Hass auf bestimmte Vorstellungen analysieren oder auf Menschen, die wir einst geliebt haben und deren Bild im Spiritus des Zorns konserviert ist.

Hass ist die Folge der Angst; wir fürchten etwas, bevor wir hassen; das Kind, das sich vor Geräuschen ängstigt, wird zum Mann, der Geräusche hasst.

Read Full Post »

Le Réveil Des Tropiques – YONAGUNI

Read Full Post »