Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. September 2017

Dylan Thomas_Laugharne 4

Die sind alle nur neidisch. Sie beneiden Laugharne darum, dass es sich nur um seine eigenen seltsamen Angelegenheiten kümmert; um seine kluge Verachtung für alle Eile; um seine Großzügigkeit, mit der es die Narrheiten anderer hinnimmt, weil es doch selbst schon so viele reife laut pfeifende Narrheiten hat. Sie beneiden es um seine Inselfederbettatmossphäre, um seine Philosophie, dass in hundert Jahren ohnehin alles eins sein wird. Sie sind ungehalten, dass Laugharne in ihren Augen so unrecht haben und es sich dabei doch wohl so wohl lassen kann. Und aus Neid und Empörung verschreien sie es als märchenhaft faules kleines hexensabbatruhiges Narrenhaus am Meer. Und ist es das wirklich? Natürlich nicht die Spur! Hoffentlich nicht, wenigstens.

Dylan Thomas – Am frühen Morgen – Drei Brücken Verlag, Heidelberg 1957.

Read Full Post »

Dälek – Endangered Philosophies

Tracklist: [00:00] 01. Echoes Of… [04:31] 02. Weapons [09:25] 03. Few Understand [13:46] 04. The Son Of Immigrants [19:40] 05. Beyond The Madness [24:31] 06. Sacrifice [29:29] 07 . Nothing Stays Permanent [33:50] 08. A Collective Cancelled Thought [40:57] 09. Battlecries [45:57] 10. Straight Razors [49:53] 11. Numb

Read Full Post »

Eine eigenständige Indianerpolitik der Vereinigten Staaten, in Abgrenzung von der britischen und von einzelstaatlichen, setzte gegen Ende des Unabhängigkeitskrieges von Großbritannien ein, und zwar ab 1781. In diesem Jahr erhielt der Kongress die oberste Entscheidungsgewalt, „den Handel und alle Angelegenheiten mit den Indianern zu regeln“. Die Indianerpolitik wurzelt dabei in der britischen Politik gegenüber den Indianern und entwickelte aus einer Vielzahl von Gründen eine eigene Dynamik. Dabei waren das Verhältnis zu Großbritannien und die Rolle der Indianer in den Kriegen zwischen den beiden Mächten von Bedeutung, ebenso wie der überaus starke und lang anhaltende Widerstand der vergleichsweise kleinen indianischen Gruppen. Auf der anderen Seite stand ein starker Siedlungsdruck einer schnell wachsenden, vor allem aus Europa einwandernden Bevölkerung, gesteigert durch die fast ungesteuerte Art der Landaneignung durch Siedler, aber auch ihr religiöser und kultureller Überlegenheitsanspruch.

Schloss man aus einer Mischung von Respekt für ihre Verdienste um die USA und Berechnung zunächst Verträge, so wurden um 1830 fast alle Indianer aus dem Gebiet östlich des Mississippi unter Anwendung von Zwang umgesiedelt. Es war zwar nie vorherrschende Politik, die „Ureinwohner“ auszurotten, aber .. https://de.wikipedia.org/wiki/Indianerpolitik_der_Vereinigten_Staaten

Read Full Post »

Read Full Post »

Joseph Vogl im Gespräch mit Alexander Kluge über die Erzählung vom Zweikampf zwischen Mensch & Natur

https://www.welt.de/kultur/article109955111/Was-Herman-Melvilles-Wal-Roman-heute-bedeutet.html

Read Full Post »

I love old making-of because they are so much less controlled than today’s. If you want to realize how media savvy you’ve become just by watching marketed content, watch The Shining‘s making-of. Filmed by Vivian Kubrick, the filmmaker’s daughter, the video captured pretty much all the moments that wouldn’t make the cut in a making-of in 2017: random people coming on set to visit because wealth, politics, power, all of the above?… Kubrick systematically talking shit to his lead actress, Shelley Duvall, Nicholson making fun of the constant change in scripts, so much so he’s just stopped learning his lines… –

http://www.mentorless.com/2017/09/26/the-making-of-the-shining-a-lesson-in-creating-as-we-go/

Read Full Post »