Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 16. November 2016

imag0021 img_0544 img_0566 img_0568

Read Full Post »

Es bricht mir das Herz, ich platze vor Wut: Redewendungen drücken das Zusammenspiel von Körper und Seele aus. Auch die Medizin geht inzwischen davon aus, dass viele Krankheiten seelische Ursachen haben.

Autorin: Christina Teuthorn

br.de/radio/bayern2/wissen/

Read Full Post »

Sarah Davachi arbeitet mit einem Orchestron und anderen alten Elektronischen Geräten, was wiederum einen Klang ergibt, der einen sonderbar vertraut ist. Bezaubernd ! – justformusic.friendsofalan.de

Read Full Post »

Der Herr Kortüm ist ein Roman von Kurt Kluge. Über diesen Herrn Kortüm heißt es im Roman: Es war ihm ein Genuß, der Welt, die fortwährend Böses log, einmal das Gute vorzulügen. Er wollte dem Schönen eine Gasse schlagen durch die Wirklichkeit. Der zum Dorfwirt gewordene Friedrich Joachim Kortüm hat viele phantastische Ideen und manchmal wunderbare Weisheiten. Wie zum Beispiel: Humor ist metamorphorisierte Tragik. Aber davon soll hier heute nicht die Rede sein. Hier ist heute die Rede von dem Herrn Bernd Kortüm. Das ist ein Hamburger Reeder (aber kein Sohn eines großen Hamburger Weltkaufmanns), der sich gerne in der Tradition des Hamburger Patriziats sieht. Das Einzige, das ihn mit dem Romanhelden von Kurt Kluge verbindet, wäre der Satz: Schulden hat er so viel wie Tannenzapfen im Walde hängen.- loomings-jay – gutenberg

Read Full Post »