Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 26. Oktober 2016

Koyasan, a UNESCO World Heritage, is a religious town – something rare even in Japan. And Koyasan is Japan’s largest religious center.It retains an original culture and history that differ from Kyoto and Nara. With a history of 1200 years, Koyasan has flourished as a center for practicing the Shingon sect of orthodox esoteric Buddhism. This video introduces not only the fantastic architecture found on Koyasan, but the uniquely spiritual outlook on the world depicted in Buddhist mandala.

Read Full Post »

Read Full Post »

Bertrand Heidelberger lebte von 1845 – 1925. Er mischte die berühmte Heidelberger 7 Kräuter Mischung, die aus Anis, Bibernell (klein), Fenchel, Kümmel, Schafgarbe, Wermut und Wacholder bestand. Er wollte damit ein Heilkräuterpulver mischen, dass für die Drüsenstärkung, Entschleimung, Entgiftung und zum allgemeinen Erhalt des Gesundheitszustandes des Körpers beiträgt. Er war der Meinung, dass zuviel Schleim im Körper zu massiven gesundheitlichen Problemen führt. Er fand heraus das Bitterkräuter, zusammengemischt, ihm halfen mit seinen Krankheiten fertig zu werden. Diese 7 Heilkräuter haben eine schleimlösende, entgiftende, heilende und schleimausscheidene Eigenschaft. Heidelberger gab an, dass seine Kräutermischung den Stoffwechsel im Körper positiv beinflusst, wie zum Beispiel die Funktion der Schilddrüse.- http://www.celticgarden.de/2016/10/das-magische-7-heilkraeuterpulver/

 

Read Full Post »

Die botanischen Namen monogyna und oxycantha ist nur für botanische Zwecke interessant, weil damit nur gemeint ist, ob der Weissdorn eingriffelig oder zweigriffelig ist. Beide sind in ihrer Heilwirkung identisch. Um den Weissdorn ranken sich viele Mythen und Traditionen. Aus heidnischer Zeit stammt eine Tradition, wo eine Maikönigin gewählt wurde und nach der Wachstumsperiode getötet wurde. Daher sieht man in dem Weissdorn das Symbol der Hoffnung und auch das Omen des Todes. Der Weissdorn kann ein Alter von 500 Jahren erreichen. Um Albträumen vorzubeugen, trank man in früherer Zeit ein Glas Weissdornlikör vor dem Schlafengehen. Nach altem Volksglauben war der Weißdorn eine magische Pflanze gegen bösen Zauber. Im Mittelalter wurden ganze Hecken aus Weissdorn gepflanzt, um wilde Tiere vom Haus fernzuhalten, aber auch vor Dämonen und Wiedergängern.

Weissdorn – Crataegus monogyna/oxycantha

Read Full Post »

Mark Williams, Professor der Klinischen Psychologie an der Universität Oxford, spricht über die achtsamkeitsbasierende kognitive Therapie (MBCT), den therapeutischen Effekt bei chronischen Depressionen und welche Rolle dabei der Buddhismus spielt.

Achtsamkeitsmeditation wird zurzeit in vielen Bereichen angewendet. Im Westen begann es damit, dass Jon Kabat-Zinn anfing, diese Methode zur Behandlung von chronischen Schmerzen zu testen. Kurz darauf weitete sich das Spektrum enorm aus und man setzte sie für säkulare Zwecke ein. In den 80er Jahren veröffentlichte er im amerikanischen Magazin ‚Psychatrie‘ eine umfassende Studie dazu. Da ich mich für die psychologischen Auswirkungen interessierte, bat ich Jon Kabat-Zinn, mich mit dem Themengebiet vertraut zu machen. Vor allem wollte ich wissen, ob sich Achtsamkeit auch zur Vorbeugung von Depressionen eignen würde. Wir fanden Erstaunliches heraus: Besonders in den heiklen Fällen, in denen Menschen schon bis zu drei depressive Verläufe in ihrem Leben hatten, wirkte sich Achtsamkeit äußerst positiv aus. Das Risiko eines weiteren Rückfalles für die nächsten zwölf Monate sank um die Hälfte. – ursachewirkung 

Read Full Post »