Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 24. Juni 2016

Abendstunde

IMG_5112

Read Full Post »

This keynote presentation focuses on the role of the imagination in Buddhist practice. Rather than thinking of meditation as a technique for solving the problem of suffering and the dharma as a science of the mind, Stephen Batchelor will present meditation as the cultivation of a sensibility for which the dharma and one’s own experience serve as raw materials for one’s art.

Read Full Post »

Nun, ob die zu Recht kultig verehrte Deutsch-Amerikanische Freundschaft – kurz DAF – der Anfang von dem waren, was heutzutage unter dem Label „Noise“ verortet wird oder ob nicht doch die Kalifornier von Chrome mit ihren Alien Soundtracks einen Wimpernschlag eher waren: Egal, weil eh nur das Geschwafel eines Musikschreiberlings, der gleich zu Beginn zeigen […]

über Misanthropische Platte: DAF – Ein Produkt der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft (1979) — David Wonschewski | Autor

Read Full Post »

Sigmund Freud, der sich in seinem Buch „Totem und Tabu“ um die zeitgenössischen Bezüge dieser beiden Begriffe bemüht, meint, unsere „heilige Scheu“ decke sich am ehesten mit dem Tabu. Das Gegenteil von Tabu heißt Noa; es ist das Gewöhnliche, Allgemein-Erlaubte. Northcote Thomas bezeichnet Tabu als den heiligen oder unreinen Charakter, der einer Person oder einem Ding anhaftet. Zugleich sei Tabu die Beschränkung, die sich aus diesem Charakter ergäbe. Ferner die Heiligkeit des Tabuträgers und das Gegenteil: die Unreinheit als Folge des verletzten Tabu-Verbotes.

Im Glauben der Naturvölker ist Tabu das Ergebnis einer geheimnisvollen Kraft, eben jenes Mana, das auch ein Ding auszeichnen kann. Wer die Tabukraft verliert wie die Totemtiere der Indianer Nordamerikas, büßt damit den Schutz ein, den es gewährt, da Tabu der Rache fähig ist. Wer ein Tabu-Verbot übertritt, wird selber tabu, d.h. von allen gemieden. Selbst Tote können tabu werden*.

 

* So wird bei den Maori aus Neuseeland jeder, der eine Leiche berührt, aufs äußerste unrein und ebenfalls die Grabstätte; denn für sie, wie für viele der Naturvölker, stirbt der Mensch, sofern nicht durch Gewalt, nur durch einen bösartigen Dämon, nie auf eine „natürliche“ Weise. Dieser Dämon aber ist es, der den Toten tabu macht.

Read Full Post »

Toxoplasma – Ohne Mich

Read Full Post »

Im September vergangenen Jahres empfingen die LIGO-Detektoren in den USA erstmals Gravitationswellen aus dem fernen Kosmos. Computersimulationen eines Forscherteams zeigen jetzt, wie sich mit solchen Beobachtungen neue Erkenntnisse über die Entstehung und Entwicklung von Sternen im frühen Kosmos gewinnen lassen. Die Gravitationswellen stammen demnach von Schwarzen Löchern, die ursprünglich Riesensterne mit der 40- bis 100-fachen Masse unserer Sonne waren, so die Wissenschaftler im Fachblatt „Nature“.- weltderphysik

Read Full Post »

„Am siebten Tag wird klar, wer der Teufel ist: Der Teufel ist die Antwort des Geistes, der Glaube ohne Lächeln, die Wahrheit, die niemals vom Zweifel erfasst wird.“

Read Full Post »