Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 22. Juni 2016

Read Full Post »

M.C. Escher

„Wenn ihr wüsstet, was ich in der Dunkelheit der Nacht gesehen habe. Ich bin manchmal wahnsinnig vor Kummer gewesen, weil ich das nicht darstellen konnte. Jedes Bild ist im Vergleich dazu ein Fehlschlag, der noch nicht einmal einen Bruchteil von dem wiedergibt, was hätte sein müssen.“

Read Full Post »

Am Kreuz

IMG_5800

Read Full Post »

Die, der hermetischen Philosophie nahe stehende, Wissenschaft der Alchemie hat einen eher schlechten Ruf und gilt den meisten bestenfalls als „Quacksalberei“. Mein Gast Peter Mehmet Çati beschäftigt sich seit seinem 12. Lebensjahr mit Alchemie, Hermetik und Gnosis und vertritt naturgemäß eine gänzlich andere Meinung. Çati hebt unter anderem den ganzheitlichen Aspekt der Alchemie hervor und glaubt, dass sich unser wissenschaftliches Weltbild in einem Paradigmenwechsel befindet.

http://cropfm.at/past_shows.htm

Neben der Alchemie beschäftigt sich Çati auch mit „Energiemedizin„, sowie autarken Energiesystemen inklusive Anwendungen aus der Freien Energie. Im Gespräch erfahren wir nicht nur, welche Zusammenhänge zwischen diesen Themen für ihn bestehen, sondern auch, wie sich in der Alchemie die Idee der Transmutation von Materie und die Transformation des Bewusstseins schon immer verbunden haben. Und natürlich darf auch der legendäre Stein der Weisen in so einem Gespräch nicht fehlen….

Moderator: Tarek Al-Ubaidi

Read Full Post »

Woher kommt die Angst?

philosophisch leben

Wenn wir zögern, wenn wir zweifeln, wenn wir nicht handeln, wo wir handeln könnten … wenn wir schweigen, wo wir sprechen müssten, wenn wir nicht die Wahrheit sagen, obwohl wir sie kennen, wenn wir nicht für jemanden oder etwas einstehen, der oder das uns wichtig ist … woher kommt das? Warum weichen wir dem Leben so oft auVon der Angst zum jetzigen Moments?

Ursprünglichen Post anzeigen 446 weitere Wörter

Read Full Post »

Genpo Döring gründete in Dinkelscherben einen buddhistischen Tempel. Als er einen Schlaganfall erlitt, hatte er eine Nahtod-Erfahrung.  – augsburger-allgemeine

Früh morgens weckt Genpo Döring eine Stimme, die sagt: „Steh auf!“ Darauf sagt er: „Dann mach bitte das Licht an!“ Aber für Döring bleibt es dunkel, er kann nichts sehen – außer ein schönes fernes Licht. „Das war so verlockend, da wollte ich hin, aber die Sanitäter ließen mich nicht. Ich weiß noch, wie enttäuscht ich mich fühlte, dass ich nicht zu dem Licht konnte“, schildert der 61-Jährige den vielleicht bedeutsamsten Moment in seinem Leben – eine Nahtoderfahrung nach einem Schlaganfall vor gut einem Jahr…

Read Full Post »