Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 5. April 2016

Nr. 119. „Nur ein Schilfrohr, das zerbrechlichste in der Welt, ist der Mensch, aber ein Schilfrohr, das denkt. Nicht ist es nötig, dass sich das All wappne, um ihn zu vernichten: ein Windhauch, ein Wassertropfen reichen hin, um ihn zu töten. Aber wenn das All ihn vernichten würde, so wäre der Mensch doch edler als das, was ihn zerstört, denn er weiß, dass er stirbt, und er kennt die Übermacht des Weltalls über ihn; das Weltall aber weiß nichts davon.“ – Reclam 74

Read Full Post »

Coil – Favorites

IMG_9199.JPG

Read Full Post »

„Es ist aufschlußreich genug, in welchem Maße die psychologische Literatur noch heute das bloß Unbewusste mit dem `Verdrängten` und dem Vergessenen identifiziert und damit den reinen Gegensatzbegriff selber entwertet. `Unbewusst`- falls man diesen irreführenden Begriff überhaupt verwenden will – ist jeweils nur eine Dimension weniger, welche durch die nächstdimensionierte Ebene erschlossen wird. Doch das beinhaltet keine generelle Gegensätzlichkeit von Unbewusstem und Bewusstsein, noch weniger eine Negierung desselben, sondern lediglich eine Andersartigkeit des Bewusstseins selbst.“

Ursprung und Gegenwart, DVA, 1949 – Band 1, S.329

Read Full Post »