Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2015

Philippe de Monte (1521-1603) was an extraordinarily prolific composer. Anglophones mostly know of him because of his friendship with William Byrd and the resulting motets dealing with the oppression of Catholics under English rule. But this was only one episode in an extraordinarily productive career he published no less than thirty-four(!) books of madrigals, thirty-eight Mass settings, around 250 motets, and 144 madrigali spirituali.

Philippe de Monte – Super flumina babylonis

Read Full Post »

Eine neue Studie legt nahe, dass auf der Zunge Rezeptoren sitzen, die Fett „erschmecken“. Das könnte die Entstehung von Übergewicht erklären

Bislang konnten Geschmacksrichtungen an einer Hand abgezählt werden: Süß, sauer, bitter, salzig und umami (fleischig und herzhaft). Nun fordern US-Forscher eine fetthaltige Erweiterung mit dem klingenden Namen „oleogustus“.

Damit eine Geschmacksempfindung als eigene Geschmacksrichtung anerkannt wird, müssen drei Kriterien erfüllt sein: Eine eindeutige Signatur, die den Geschmack auslöst… – derstandard.at/

Read Full Post »

Wenige Tage vor seiner Ermordung stellte Stéphane Charbonnier, Chef der Satirezeitschrift Charlie Hebdo, ein Buch fertig, das nun auch in Deutschland erschienen ist. Darin argumentiert „Charb“, die These von der Islamophobie diene allein der Stimmungsmache. Hatte er recht? Andreas Platthaus, FAZ-Redakteur und Comic-Experte, im Gespräch mit Andreas Main – deutschlandfunk.de/charlie-hebdo

Read Full Post »

The first episode is titled Beyond Good and Evil, which is about Friedrich Nietzsche and his gradual shift from religion, to nihilism, and finally to insanity. Knowledge is Power.- nietzsche-human-all-too-human

Read Full Post »

… Wie die Satire stets herzlos ist, weil sie so tut, als habe ihr Opfer überhaupt kein Herz, so benötigt das Lachen ein beträchtliches Maß an Kaltherzigkeit und Kaltschnäuzigkeit. Womöglich ist dies der Grund, weshalb so wenig gelacht wird und weshalb jene Regung, die wie Lachen aussieht, oft so gequält, aufgesetzt, unwirklich erscheint… caprichos.wordpress.com/

Read Full Post »

ANÚNA : The Maid of Coolmore

From the album „Revelation“ by Anúna. Arranged by Michael McGynn

Read Full Post »

Wenn die Intoleranz den Himmel verfinstert, zünden die Dunkelmänner die Holzstöße an.

via: https://twitter.com/Selbstleser

Read Full Post »

Perhaps because a collection of his madrigals was the first ever printed Philippe Verdelot is considered by some as the inventor of the madrigal. I’m not sure I’d go quite that far but he was certainly the early 16th century’s most important and innovative composer of Italian madrigals. He was born in France but his career was in Italy and included such important posts as maestro di cappella at the Baptistry of S. Maria del Fiore and Florence’s Duomo. (A good short biography of him by Donato Mancini can be found here – mfi).- saturdaychorale.com/

Read Full Post »

venne 1 018Moore sind Horte der Stabilität und federn bislang alle Umweltveränderungen lässig ab. Wie schaffen sie das nur? Eine Annäherung an ein matschiges Phänomen geo.de/

„Wo steckt mehr Wasser drin?“, fragt Hans Joosten an einem dieser sonnigen Tage in Karelien. „In Bier oder in einem Moor?“ „Hans, Bier, wetten?“ „Du meinst wohl, weil man auf Bier nicht laufen kann.“ Joosten zwinkert. Er steht wadentief im Moor, ein kräftiger Mann Ende fünfzig, sein kariertes Hemd spannt ein bisschen über dem Bauch. Man sollte mit Joosten keine Wetten abschließen, selbst wenn man sich seiner Sache gewiss ist. Das Moor liegt knapp vorn – mit einem Wasseranteil von 95 Prozent…

Read Full Post »

Older Posts »