Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 11. Juni 2015

Almost nineteen years ago, the ideal fall-holiday animated film first opened: The Nightmare Before Christmas, directed by stop-motion master Henry Selick and produced by Tim Burton, possessor of one of the best-known imaginations of our time. Over a decade before that, in 1982, Burton wrote a poem of the same name, telling essentially the same story as would the film.- christopher_lee

Read Full Post »

KING ARTHUR oder Britanniens Würde

„A dramatick opera“

Livret/ Libretto : John DRYDEN (1631-1700)

Read Full Post »

Robert and Shana Parkeharrison are a couple of American contemporary photographer who has refined a style very unusual in illustrating the emphasis of man before the sovereignty of Nature. In a sort of oneiric dimension the human ambitions of power and domination manifest themselves in all their impotence and vainglory. The man who dreams to fly, to control, to manage and imitate what only Nature can do is revealed in their photographs in all its poetic and utopian imagination.

Read Full Post »

Paintings by Paul Juno

Matter and energy interacting in an arena of space and time

arena-of-space-and-time

Read Full Post »

Michael Sowa

Michael Sowa (born 1945) is a German artist known mainly for his paintings, which are variously whimsical, surreal, or stunning.His paintings often feature animals and are titled in English and German.

via: https://powerofh.wordpress.com/2015/06/10/michael-sowa/

Read Full Post »

Kishi tanzt nicht mehr länger, kann auch nicht tanzen.
Er trifft sich mit niemanden und unterrichtet auch nicht.
Er präsentiert Seiki-Soho nie wieder.
Er fährt lediglich fort: von Unschuld getragen in einem angenehmen Wind.
Er wird selbst zu Wind werden, sanft, leise, deine Wangen streicheln.
Begrüße den Wind; mache irgenwie weiter und bleibe nicht stehen.
Dies ist der lebendige Weg, dies ist Natur.


Mit diesem Gedicht hat sich Kishi Sensei, der vielen Shiatsu-Praktizierenden ein Begriff ist und von dem viele auch in Seiki unterwiesen wurden, am 20. August  2012 zum letzten Mal an seine SchülerInnen gewendet, am 23. Oktober ist er von dieser Welt gegangen.

Geboren am 14. Juli 1949 wurde Akinobu Kishi von seinem Vater, einem erfolgreichen Judo-Meister, schon im Alter von 9 Jahren in die manuelle Therapie eingeführt. Seine formale Ausbildung erhielt er in Tokujiro Namikoshi’s Japan Shiatsu College und am Iokai Centre in Tokio bei Shizuto Masunaga. Kishi begleitete Masunaga 10 Jahre lang als sein Hauptassistent. Zudem beschäftigte er sich intensiv mit Shintoismus, Buddhismus und Daoismus und wurde ein Shinto-Priester.

1971 reiste Kishi – und erfüllte sich damit einen Kindheitswunsch – erstmals nach Europa, wo er Shiatsu praktizierte und unterrichtete. Die europäische Lebensweise der Post-68er-Jahre empfand Kishi als kulturelle Befreiung und seine ersten 18 Monate in Europa waren der Beginn einer intensiven Beziehung zum Westen.

Quelle: Daniel Schneitter, Aussendung der SGS (Shiatsu Gesellschaft Schweiz)

Read Full Post »

Die fünf Wandlungsphasen-Typen:

  • Leber (Macher und Tyrann)  und Gallenblase – Holz
  • Herz (kreativ und chaotisch) – und Dünndarm – Feuer
  • Lunge (loyal bis zur Abhängigkeit) – und Dickdarm  – Metall
  • Niere (Organisator bis zum Pedanten)  – und Blase – Wasser
  • und der Dideldum- Typ – Milz und Magen – Erde

Der Leber- Typ ist schnell aufbrausend, er kann sehr deutlich werden. Da hält er einem die geballte Faust unter die Nase, wenn es nicht so läuft, wie er es sich vorstellt. Die Kehle öffnet sich zu einem lauten Schrei.

Der Leber-Typ ist dynamisch, ein „Feldherr“ durch seine Entschlusskraft. Wir brauchen ein gewisses Maß jener Kraft, um das Leben entschlossen voranzutreiben.

Aus der WP- Holz bewegen sich die Energien aus der „Tiefe des Menschen“ in die oberen Körperregionen. Diese Bewegung nach oben ist ein „Erwachen“,  die notwendige Bereitstellung von Arbeitsbereitschaft. Wir brauchen die Leber-Energie, um morgens in Schwung zu kommen. Nach Johannes Greten gibt uns die Leber den „drive“.

Die Verlaufsrichtung des Leber-Vektors zeigt innerhalb einer Sinuskurve nach oben und außen, so wie der Leitbahnverlauf. Sie bewegt sich dem höchsten Punkt zu und befindet sich oberhalb des Sollzustandes.

Read Full Post »

Unser Bedarf an Nährstoffen ist nicht starr, sondern schwankt von Mensch zu Mensch – und das in einem weiten Bereich. So lautet einer der wichtigsten Ernährungsgrundsätze. Dies gilt selbstredend auch für den Eiweißbedarf. Manche benötigen eine Kost mit viel Fleisch und Käse, andere sind von ihrem Stoffwechsel her eher Kohlenhydratesser. Diese Vorlieben sind angeboren, die Unterschiede messbar, beispielsweise anhand des Insulinreflexes. Liebhaber von Pizza und Pasta, also von Kohlenhydraten, schütten schon beim Kauen Insulin aus, um auf die Blutzuckerfracht vorbereitet zu sein. Bei typischen Fleischessern erfolgt die Ausschüttung erst, wenn der Zucker vom Darm ins Blut strömt.- eiweiss

Read Full Post »