Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 31. Januar 2015

Read Full Post »

Die Arbeit mit inneren Bildern ist durch Dr. Carl Simonton oder Dr. Jeanne Achterberg im Rahmen von Krebstherapien schon seit längerem bekannt. Auch der Neurowissenschaftler Dr. Gerald Hüther beschreibt die „Macht innerer Bilder“ in seinem gleichnamigen Buch. Lernen kann man diese innere Kommunikation über Visualisierungen und Imaginationen durch die Methode Wildwuchs. Der Vorteil: Wer fähig ist, mit seinem eigenen Körper zu reden, erfährt nicht nur dessen Bedürfnisse und kann diesen im Alltag Raum geben, sondern ist auch im Stande, die eigene Heilung effektiv zu unterstützen.- sein.de/archiv/

 

Read Full Post »

Hirnforscher entdecken Gemeinsamkeiten zwischen Traum und Wachzustand. Bei Klarträumern ist der Bereich im Gehirn größer, der uns in die Lage versetzt, kognitive Prozesse bewusst zu reflektieren. Das zeigt eine Studie von Forschern des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin und des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München. Die Ergebnisse wurden in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „The Journal of Neuroscience“ veröffentlicht.

Manche Menschen kennen das Phänomen des luziden Träumens, welches auch Klarträumen genannt wird. Es bezeichnet den Bewusstseinszustand, in dem man weiß, dass man gerade träumt. Der Träumer kann den Traum manchmal sogar mitgestalten. Die meisten Klarträumer erleben dieses Phänomen aber nicht mehr als ein paar Mal im Jahr und nur sehr wenige fast täglich.

http://idw-online.de/pages/de/news621359

Read Full Post »

Deckenbeleuchtung

grimbergen 002 grimbergen 003

Read Full Post »

Fast jeder, der in der DDR aufgewachsen ist, hatte einmal ein von ihr übersetztes Buch in der Hand – Robinson Crusoe, Tom Sawyer oder Huckleberry Finn beispielsweise. Die Übersetzerin Lore Krüger war Jüdin und kam 1914 in Magdeburg auf die Welt. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten änderte sich auch ihr Leben dramatisch – doch das ganze Ausmaß wird erst jetzt deutlich. Denn sie hat der Nachwelt einen Schatz hinterlassen, den die C/O Berlin Foundation, eine der wichtigsten Institutionen für Fotokunst, diese Woche zum ersten Mal der Öffentlichkeit zeigt.

mdr.de/

Read Full Post »

Philosophischer Kanal von Dr. Claudia Simone Dorchain

Der Philosoph und Theologe Eckhart von Hochheim (1260-1327), genannt Meister Eckhart, vertrat eine Auffassung von Gott, die in der Tradition der „negativen Theologie“ stand. Diese aus der Antike stammende Tradition lehnte Eigenschaftsbegriffe für Gott ab. Eckhart folgerte, dass ein eigenschaftsloser Gott nicht vollkommen sein konnte – nicht in dem Sinn, dass er Gottes Sein leugnete, sondern indem er Gott als „oberhalb aller Eigenschaften, auch der besten“ ansiedeln wollte.

Read Full Post »