Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 16. Dezember 2014

Read Full Post »

555

Read Full Post »

„Im Darm sitzt das Leben“ (Bühring) Mit 500 qm Fläche ist der Darm eines der größten Organe des Menschen, das außerdem das seelische Gleichgewicht des Menschen widerspiegelt. Lesen Sie mehr über die häufigsten Krankheitsbilder des Darms und die besten Heilkräuter dafür.

Verdauungsprobleme sind ein Spiegel unserer Gesellschaft. Ungesunde Ernährung, mangelnde Bewegung, Stress und über höhter Alkohol-, Tabak- und Kaffeekonsum überfordern unseren Verdauungstrakt.

Blähungen

Die Ansammlung von Gasen im Magen-Darm-Trakt führt zu einem vermehrten Abgang von Darmgasen „Faltulenz“. Folgende Heilkräuter helfen hier: Anis, Fenchel, Ingwer, Koriander, Kümmel, Lavendel und Pfefferminze. Folgende Teemischung ist dabei zu empfehlen: „Windtee“ von (Eill-Beisser)- schnu1.com/

Read Full Post »

„Viele Nationen sind hier zusammengekommen, um hier das anzutreffen, was Nationen, was Einigkeit, was das menschliche Wesen ausmacht. Sie sind zusammengekommen, um ihren Geist zu erfrischen, sich an den Geist ihrer Völker zu erinnern, sich zu erinnern an ihre Ahnen und ihre Großväter. Es ist eine Art spirituellen Weges, zu dem wir hier erwacht sind … Sofern wir menschliche Wesen sind, brauchen wir etwas, was uns die Überlieferungen nicht vergessen; wir brauchen den Rückhalt der Überlieferungen. Und dieser unser Hintergrund sollte sakral gehalten werden. Und indem wir ihn sakral halten, sollten wir auch uns selbst in einer sakralen Art und Weise benehmen. Und indem wir das tun, werden wir Verbindungen aufnehmen. Wir werden mit dem Großen Geheimnis in Verbindung treten – indem wir unseren Lebensweg überblicken. Ich glaube, daß jene, die diesen Weg überblicken, und jene, die mit dem Großen Geheimnis zu kommunizieren verstehen, überleben können. Und ich glaube, daß wir diese Dinge einander mitteilen können.“ (Zurfluh, 313)

Read Full Post »

Dirty Beaches – ELLI

Read Full Post »

Schon im Morgengrauen zischt und zirpt das Orchester der Tiere im Naturschutzgebiet Purdue. Klangökologen haben dort die Töne eines ganzen Tages festgehalten und in einem Zeitraffer-Video komprimiert

Bryan Pijanowski, Professor an der Purdue University (USA), und sein Team sind Jäger des Klangs. Als Vertreter einer recht jungen Form der Naturforschung, der Klangökologie, sammeln sie überall auf der Welt Töne. Denn: Eine Tonaufnahme verrate über Wald und Wiese als tausend Bilder, so die Überzeugung der Forscher.

In diesem Video, aufgenommen im Naturschutzgebiet Purdue in Indiana, haben die Wissenschaftler einen Tag auf fünf Minuten gerafft. Unterlegt sind die Bilder mit Tonmitschnitten verschiedener Tageszeiten, links im Bild auch als Spektogramm abgebildet: geo.de/

Read Full Post »