Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. September 2014

Read Full Post »

Directed by Robert Withers. 1979, 25 min. – A re-creation for film of Meredith Monk’s seminal dance/theater work incorporating film and original music, voice, guitar, and audiotapes. Originally performed in 1966, Judson Memorial Church, New York. – via http://toysandtechniques.blogspot.de/

http://networkawesome.com/2014-9-13/art-meredith-monk-16-millimeter-earrings-1979

Read Full Post »

In einer Podiumsdiskussion auf dem Kongress haben Sie collective hatred, also kollektiven Hass, als eine der großen Bedrohungen für die Ziele der Aufklärung im 21. Jahrhundert bezeichnet. Wie ist es denn mit fehlender Bildung, Armut und sozialer Ungleichheit? Welche Rolle spielt das bei der Frage nach solchen Bedrohungen und für die Gewährleistung von Religions- und Weltanschauungsfreiheit?

Man kann natürlich immer alles mit allem in Verbindung bringen. Das ist häufig das Problem dieser „Mega-Fragen“, weshalb dann auch die Antworten immer etwas zufällig sind. Und so etwas ist unbefriedigend, das würde ich sofort zugeben. Und ja, ich gebe Ihnen Recht. Natürlich spielt Bildung eine Rolle, aber Aufklärung ist nicht dasselbe wie Bildungszugewinn. Mein persönlicher Lieblingsdenker der Aufklärung, Immanuel Kant, hat sich in dieser Frage sehr von Jean-Jacques Rousseau inspiriert gesehen. Rousseau hatte festgestellt, dass Aufklärung in eine neue Form von Bildungsdünkel umschlagen kann. Sodass man meint, der Wert eines Menschen steige mit seinen akademischen Zertifikaten usw.  Hier muss man aufpassen. Zweifellos hat Bildung auch etwas mit Aufklärung zu tun, und deshalb sind Aufklärungsprojekte immer auch Bildungsprojekte. Aber wir brauchen Vorsicht, dass es nicht in eine Art Bildungsdünkel umschlägt. – Genauso beim Thema Armut.- www.diesseits.de/

Read Full Post »

Kurzfassung – Skript für Workshop am 31. Mai 2014 in Rothenburg
Gabriel Stux – blog.akupunktur-aktuell.de

Das Ziel der Therapie in der chinesischen Akupunktur ist die Wiederherstellung der Harmonie im Fließen von Qi durch das Auflösen von Blockaden in den Meridianen und Organen. Auch Fülle- und Schwächezustände werden ausgeglichen und so eine ungestörte Funktion der Organe erreicht. Die Chinesen sprechen vom Ausgleichen von Yin und Yang. Diese Vorstellungen bilden die Basis jeder traditionell verstandenen chinesischen Akupunktur.

Die Chakren Akupunktur erweitert die chinesische Akupunkturanwendung durch die Integration des indischen Chakrasystems in die Diagnostik und Therapie.

Read Full Post »

schleuse 006

Read Full Post »