Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. September 2014

In die Tiefe leben

Rainer Maria Rilke

VALEAT

In die Tiefe leben. Foto: (c) Valeat In die Weite leben. Foto: (c) Valeat

Hier begriff ich, dass man sein Leben so weit als möglich leben müsse, nicht dem Tage nach, sondern in die Tiefe. Dass man nicht das Nächste tun muss, wenn man fühlt, dass man am Übernächsten, am Fernen, am Entferntesten mehr Anteil hat. Dass man träumen darf, während andere retten, wenn diese Träume einem wirklicher sind als die Wirklichkeit und notwendiger als Brot. Mit einem Wort: dass man die äußerste Möglichkeit, die man in sich trägt, zum Maßstabe seines Lebens machen müsse. Denn unser Leben ist groß, und es geht so viel Zukunft hinein, als wir tragen können.

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

Ursprünglichen Post anzeigen

Read Full Post »

April come she will
When streams are ripe and swelled with rain
May she will stay
Resting in my arms again

June she’ll change her tune
In restless walks she’ll prowl the night
July she will fly
And give no warning to her flight

August die she must
The autumn winds blow chilly and cold
September I’ll remember
A love once new has now grown old

Read Full Post »

Unsere Stimme kann verführen, beschwichtigen und einschüchtern und verrät weit mehr über uns, als uns bewusst ist. Und sie ist ein mächtiges Instrument – wenn wir es beherrschen. Doch viel zu oft bleibt das Potenzial unserer Stimme ungenutzt. Schlimmer noch: Falsche Atmung und schlechte Angewohnheiten setzen der Stimme auf Dauer zu.-

wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks_und_co/

Read Full Post »

Wenn man benutztes Geschirr nur grob unterm Wasserhahn abspült und dann eine Weile stehen lässt, dann kann man auf der Wasseroberfläche und an den benetzten Innenseiten schon nach wenigen Stunden eine matte, schmierige Schicht beobachten. Wissenschaftler nennen diese Schicht einen Biofilm, weil sie überwiegend aus Bakterien, Pilzen und Algen besteht und aus einem Schleim, den diese Mikroorganismen absondern. Vom Geschirr lassen sich solche Biofilme leicht mit einem Schwämmchen oder einer Bürste entfernen. Aber leider können sich Biofilme gelegentlich auch in unserem Körper bilden, z. B. in der Haut. Und dann hat man ein ernsthaftes Problem. Denn dann ist den Bakterien und Pilzen darin mit Medikamenten kaum mehr beizukommen. Und es können schlimme Geschwüre entstehen…

swr.de/blog/wissenschaftaktuell/

Read Full Post »

Musik und ihre Magie

Musiknoten lesen, ein Instrument spielen, im Chor singen – es gibt viele Möglichkeiten, sein musikalisches Talent unter Beweis zu stellen. Wenn man denn eins hat. Denn nur, wer überhaupt die Möglichkeit hat, mit Musik schon in frühester Kindheit in Berührung zu kommen, wird später diese Art des sich Ausdrückens und Mitteilens auch beherrschen. Dafür braucht es Musikunterricht in Kindergärten und Schulen. Doch genau daran fehlt es in Deutschland. Musikunterricht muss von Eltern privat finanziert werden, wenn er zum Erlernen eines Musikinstruments führen soll. Und damit wird die musikalische Erziehung eine exklusive Sache für einige wenige Bildungsbürger. Dabei ist das, was Musik bewirkt unbezahlbar: fürs Hirn und fürs Herz.- br.de/themen

Read Full Post »

Trenet_Juliette Greco,1962: La Mer

Read Full Post »

Der Apfel – unser beliebtestes Obst. Äpfel können bei Nieren- und Blasenleiden, bei Gicht, Durchfall und Verstopfung eine große Heilwirkung erzählen. Sie schenken dem Körper Mineralstoffe, Vitamine und Fruchtsäuren. Lesen Sie mehr über seine Heilwirkung.- http://www.schnu1.com/2013/09/die-heilwirkung-des-apfels.html

toffel 003

Read Full Post »