Feeds:
Beiträge
Kommentare

A new programme by graindelavoix, the last part from a trilogy around the 13th-century Carnet of Villard de Honnecourt, which will be given a voice in the songs of five grandelavoix ladies, four female Moroccan singers from a soufi-society from Chefchaouen and a female singer from Tanger. – Lecture by Björn Schmelzer, Feb. 8th, 19h, in Genk

Zum Sterben freigegeben

Am 3. Oktober 2014, am Jahrestag der Schiffskatastrophe vor Lampedusa, bei der fast 400 Menschen starben, häuften sich die Gedenkveranstaltungen und die salbungsvollen Erklärungen politischer Vertreter in ganz Europa, dass Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten human aufgenommen werden sollten.

Ein paar Tage später, auf dem so genannten „technischen EU-Flüchtlingsgipfel“ in Rom, hat sich Europa der Forderung der italienischen Regierung erneut verweigert, die Seerettungsaktion „Mare Nostrum“ – bisher allein in italienischer Verantwortung – unter europäischer Flagge fortzuführen. 130.000 Menschenleben wurden allein im Jahr 2014 im Rahmen der Operation „Mare Nostrum“ von der italienischen Marine im Mittelmeer gerettet. Mehr als 3000 Flüchtlinge, darunter 2500 allein in den letzten vier Monaten, starben dennoch. Täglich bergen die Schiffe der italienischen Marine Schiffbrüchige und Leichen… – http://www.aussorgeumitalien.de/wp/2014/10/21/zum-sterben-freigegeben/

Juri Viehoff: Gerechtigkeit und die Europäische Währungsunion

Die Europäische Währungsunion führt zu Effizienzgewinnen, nimmt den Einzelstaaten aber zugleich ein wichtiges wirtschaftspolitisches Instrument aus der Hand. Ein Gespräch über Gerechtigkeit in der Eurozone mit Juri Viehoff, Koordinator des Netzwerks “Gerechtigkeit und Finanzmärkte” am Universitären Forschungsschwerpunkt Ethik der Universität Zürich.- http://www.ethik.uzh.ch/hinterfragt.html

Trinken und Essen  halten Körper und Seele zusammen, diese Einsicht ist so alt wie die Menschheit selbst.Gerade jetzt drückt das Wetter auf das Gemüt; Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass natürliches Licht  unsere innere Uhr und unseren Organismus steuert. Lesen Sie hier über die Hilfe der Natur dazu.

Man mag schon gar nicht mehr aufstehen: Jeden Morgen begrüßt uns der gleiche düstere Himmel. Viele Leute leiden darunter, dass sie ihren Blick nicht zum Himmel erheben können, und werden niedergedrückt. Mit Hilfe von Kräuter können sie ihre innere Kraft Verfügung wieder herstellen.

http://www.schnu1.com/2013/11/mit-ysop-die-sonne-unter-dem-nebel.html

Advaita sagt, ein Leben im Himmel kann weder das Ziel, noch das Ideal sein; das Ideal muß Körperlosigkeit sein. Das Ideal kann nicht begrenzt, es muß das Ewige sein, und der Körper kann nie ewig sein. Körper und Gedanke entstehen erst durch Begrenzung, und Advaita lehrt, daß wir sowohl die Grenzen des Körpers als auch die der Gedanken überschreiten müssen.

via: Der Pfad der Erkenntnis – Zweiter Band – 1973 Hermann Bauer

Michael Hutter

Michael Hutter is a German artist born in 1963, whose surreal works are as magical as they are strange. Since 1986 he has been exhibiting his work in numerous art galleries.

Michael Hutter‘s work is pitched at that enjoyably nebulous zone which lies on the borderlands of fantasy, science fiction and surrealism, from which hybrid visions emerge that are never too defined in one direction or another. His paintings remember the works byBrueghel or Hieronymus Bosch.

 http://macabregallery.com/en/michael-hutter/

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 418 Followern an