Feeds:
Beiträge
Kommentare

John Aloysius Fahey (February 28, 1939 – February 22, 2001) was an American fingerstyle guitarist and composer who played the steel-string acoustic guitar as a solo instrument. His style has been greatly influential and has been described as the foundation of American Primitivism, a term borrowed from painting and referring mainly to the self-taught nature of the music and its minimalist style. Fahey borrowed from the folk and bluestraditions in American roots music, having compiled many forgotten early recordings in these genres. He would later incorporate classical, Portuguese, Brazilian, and Indian music into his œuvre.- http://networkawesome.com/2014-9-12/live-music-show-john-fahey

IMG_1760

Ch’an Master Hsu Yun was born on 26th April 1840(read note) at Chuanchowfu in Fukien province. His father was an official of the prefecture and his mother died immediately after giving birth to him. His uncle was childless and adopted him as his heir; so his grandmother decided that he should take two wives to continue both families.

When he was 11, his grandmother died and monks were invited to perform Buddhist rites.- hsuyun.budismo.net

Teachingshttp://hsuyun.budismo.net/en/dharma/index.html

Es ist ein neues Buch von Lama Govinda mit dem Titel Initiation. Vorbereitung, Praxis, Wirkung erschienen.
Mein Weg war der Weg der Siddhas: der Weg individueller Erfahrung und Verantwortung, inspiriert durch die unmittelbare Übertragung eines geistigen Impulses im Akt der Initiation.

Seit Lama Govinda 1931 seine erste tantrische Einweihung durch einen tibetischen Mystiker empfing, spielte die Praxis der Initiation nicht nur für seinen persönlichen Weg eine bedeutende Rolle. Intensiv ging er auch der Frage nach, wie man modernen Menschen alte Mysterien erschließen kann.- http://www.lama-govinda.de/ + http://www.lama-govinda.de/content/kreis_271_leseprobe.pdf

Die Königskerze. Eine fast schon in Vergessenheit geraten Pflanze kann mehrere interessante Heilwirkungen nachweisen. Sie reinigt das Blut, wirkt beruhigend und ist ein vorzügliches Mittel gegen fieberhaften Bronichalkatarrh.

Eine besonders wertvolle Pflanze im Herbst.

In unseren Breiten wachsen  einige Arten der Königskerze. Man findet Sie auf steinigen Böden, Schuttplätzen, Wegrändern oder auf sonnigen Waldplätzen. Ab Juli erntet man die Blumenkronen samt den Staubblättern und lässt diese behutsam im Schatten trocknen. Die geerntete Droge wird dann lichtgeschützt aufbewahrt.

http://www.schnu1.com/2013/10/innere-ruhe-finden-und-dabei-den.html

Reverberation #129

Gedankengut auf Tumblr

Karl Valentin

War jetz’ des gestern oder im 3. Stock?

http://winter61.tumblr.com/

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 361 Followern an